Beim Presidents Cup duellieren sich die USA mit dem Rest der Welt. Nur Europa darf in diesem Wettbewerb nicht mitmischen.

Turnierportrait PGA Tour

PGA Tour Live Golf - Livescoring
Ort: Jack Nicklaus GC Korea / Südkorea
Datum: -
Preisgeld: Keins
Deutsche Teilnehmer: Keine
LIVE-TV: Sky Sport überträgt Do/Fr ab 6:00 Uhr, Sa ab 7:00 Uhr, So ab 6:30 Uhr live

Beim Presidents Cup kommen die Kontinente zu ihrem Recht, sich golfsportlich mit den USA  zu messen. Vor allem in amerikanischen Medien wird der Wettbewerb häufig als „USA gegen den Rest der Welt“ inszeniert. Wie beim Ryder Cup tritt ein US-Team gegen eine Mannschaft aus mehreren Nationalitäten an (keine europäischen Spieler), um über Lochwettspiele den Gesamtsieger zu küren.

Gesamtstand - Ryder Cup 2016

Punktestand der aktuellen Matches

Team USA Team International

Live-Projektion: Ryder Cup 2016

Team USA Team International

Schirmherr des Presidents Cup: Gerald Ford

Nach dem Vorbild des europäisch-nordamerikanischen Kontinentalvergleichs wurde der Presidents Cup 1994 von der PGA Tour aus der Taufe gehoben. Als Schirmherr stellte sich der ehemalige US-Präsident Gerald Ford zur Verfügung, daher der Name des Wettkampfs. Wegen einer Terminänderung des Ryder Cups findet das internationale Äquivalent seit 2003 immer in den ungeraden Jahren statt.

Termin und Modus für den Presidents Cup 2015

Auch 2015 ist es wieder so weit. Im Jack Nicklaus Golf Club in Südkorea findet der zehnte Wettkampf der USA gegen Team International von 8. bis 11. Oktober 2013 statt. Zwei Teams mit jeweils zwölf Mitgliedern treten gegeneinander im Fourball (Vierball), in klassischen Vierern (Foursomes) und Einzelmatches an.

Fünf Foursome-Matches werden am Donnerstag und fünf Fourball-Matches am Freitag ausgespielt. Am Samstag werden beide Spielvarianten an einem Tag, in je vier Duellen, wiederholt. Am Finaltag mischen dann alle 24 Akteure in zwölf Einzelmatches mit. Insgesamt 30 Matches werden an vier Turniertagen (Donnerstag bis Sonntag) ausgetragen; für jeden Sieg gibt es einen Punkt. Wer zuerst 15,5 Punkte holt, gewinnt den Presidents Cup 2015.

Gehen die Vierer-Spiele unentschieden zu Ende, bekommt jedes Team einen halben Punkt. In den Einzelwertungen wird in bei Gleichstand ein Stechen gespielt, um einen Sieger zu bestimmen.

Zusammensetzung der Teams USA und International

Die Zusammensetzungen der Teams des Presidents Cups werden unterschiedlich bestimmt. In die US-Mannschaft wurden zehn Spieler über die Geldrangliste der PGA Tour berufen. Zwei weitere Mitglieder hat US-Kapitän Jay Haas im Captain’s Pick erwählt. Beim internationalen Team ist die Weltrangliste für zehn Mitglieder maßgeblich. Dazu kommen auch hier zwei weitere vom Mannschaftskapitän Nick Price bestimmte Spieler.

Bilanz der vergangenen Presidents Cups

In der Vergangenheit hatte meistens das US-Team die Nase im Kontinentalvergleich vorn. Insgesamt sieben Siege gehen auf das Konto der US-Boys. Das internationale Team konnte den Wettbewerb dagegen nur ein Mal, im Jahr 1998, für sich entscheiden. Einmal wurde ausnahmsweise kein Endsieger bestimmt. Im Jahr 2003 duellierten sich Ernie Els und Tiger Woods im Stechen so lange, bis es dunkel wurde. Die beiden Kapitäne Jack Nicklaus und Gary Player beschlossen dann den Abbruch des Wettbewerbs und einigten sich auf ein Unentschieden.

Nachrichten