PGA Tour: Das nächste Turnier

Valero Texas Open

Hohe Preisgelder und große Namen auf der PGA Tour

Schwerpunkt der PGA Tour sind die Vereinigten Staaten, allerdings gibt es auch internationale Events. Die Tour lockt mit Preisgeldern, die ebenso hoch sind wie das Niveau der internationalen Elite, die bei nicht wenigen der Turniere zusammenkommt. Alljährliche Höhepunkte der Saison sind die (von der European Tour co-sanktionierten) vier Majorturniere und fünf World Golf Championship sowie die Players Championship und die finalen FedExCup-Playoffs, die alljährlich die Saison beschließen.

Die PGA Tour erlangt ihre Wichtigkeit vor allem dadurch, dass sie die Top-Spieler durch die Attraktivität der Turniere und die Höhe der Preisgelder binden kann, die in den vergangenen Jahren stetig angestiegen sind. So ist ein Pool von zehn Millionen Euro bei besonders prestigeträchtigen Events, in der Spitze werden - wie bei der US Open 2018 - auch mal zwölf Millionen US-Dollar unter allen Teilnehmern verteilt, die es ins Wochenende geschafft haben. Das Finale der PGA-Tour-Saison sind die FedExCup-Playoffs, für welche die Spieler über die gesamte Saison hinweg Punkte sammeln, bis sie in vier Turnieren im August und September mit dem FedExCup-Sieger den Gewinner der Saisonwertung küren.


Über die Web.com Tour auf die PGA Tour

Während es bis 2013 möglich war, sich über die Qualifying School für die PGA Tour zu qualifizieren, führt für Neulinge im amerikanischen Turnierzirkus heute kaum mehr ein Weg an der Web.com Tour vorbei, deren stärkste Spieler am Ende der Saison die PGA-Tour-Karte erhalten. Auch Spieler, die ihre Tourkarte zu verlieren drohen, nehmen für gewöhnlich an den Finalturnieren der "kleinen Schwester" der PGA Tour teil.

Die FedExCup-Playoffs krönen die Saison der PGA Tour

Der FedExCup ist das amerikanische Äquivalent zum europäischen Race to Dubai. Die Playoffs des FedExCups bestehen aus vier Turnieren: The Northern Trust, die Dell Technologies Championship, die BMW Championship und die finale Tour Championship. Zunächst starten die 125 besten des FedExCup-Rankings, dann dürfen nur noch die besten 100 ran. Bei der BMW Championship, ohne Cut, sind nur noch die besten 70 dabei. Die Tour Championship schließlich fechten, ebenfalls ohne Cut, nur noch die besten 30 unter sich aus.



Nachrichten