Alex Cejka ist ein deutscher Golfprofi, der als gebürtiger Tscheche in seiner Jugend nach Deutschland kam. Vorrangig spielt Cejka auf der amerikanischen Profitour, auf die er sich 2014 über Topplatzierungen über die Web.com Tour zurückkämpfte.

Spielerportrait Mehr zu diesem Thema

Was für Amateure normal ist, ist für Pros die Ausnahme: Stableford im Turnier, Alex Cejka mit fünf Punkten nach Auftakt. (Foto: Getty)
Geburtstag: 02.12.1970
Geburtsort: Marienbad, Tschechien
Land: Deutschland
Schwung: R
Pro seit: 1989
Größe: 1,73 m
Weltranglistenposition: 139
Preisgeld: PGA Tour: $ 10.112.866
Letztes Turnier: OHL Classic
Aktuelles Turnier:
Nächstes Turnier: World Cup of Golf

Ergebnisse Alex Cejka in 2016

Ergebnisse

Saison Datum Tour Turnier Pos To Par R1 R2 R3 R4 Total

Alex Cejka: Seit 2014 zurück auf der PGA Tour

Alex Cejka ist ein deutscher Golfprofi, der vorrangig auf der amerikanischen Profitour spielt. Nachdem er lange auf der European Tour spielte, kämpfte er sich im Jahr 2014 mit einem Turniersieg und weiteren Topplatzierungen über die Web.com Tour zurück in die höchste US-Golf-Liga, die PGA Tour. Seinen ersten Sieg auf der PGA Tour erspielte er sich dann ein Jahr später im März 2015 bei der Puerto Rico Open. Auch 2016 ist er wieder auf der PGA Tour unterwegs und hat sich bereits einen zweiten Platz erspielt.

Neben dem höchsten Preisgeld seiner Karriere und der Qualifikation für die PLAYERS Championship sowie die PGA Championship sicherte sich der Deutsche auf diesem Weg auch die Tourkarte für die kommenden Jahre bis einschließlich 2017. Bei der PGA Championship 2015 trat Alex Cejka dann zwar auch an, musste aber nach einer Runde verletzungsbedingt aufgeben. Er hatte sich in der ersten Runde am 16. Loch den Fuß verstaucht.

Vom Großvater inspiriert

Schon als kleiner Junge hielt Alex Cejka zum ersten Mal einen Golfschläger in der Hand, damals noch in seiner tschechischen Heimat Marienbad. Sein Großvater begeisterte ihn sehr früh für den Sport und nachdem seine Familie nach Deutschland geflüchtet war, trat er dem Golf Club Hanau-Wilhelmsbad bei, welcher eine Freundschaft mit dem Golf Club Marienbad pflegt. 1984 bestritt Cejka dann erste Jugendturniere und 1985 wurde er in den Club  aufgenommen.

Mehr als 20-jährige Golfkarriere

Im Jahr 1989 startete Alex Cejka seine Golfprofi-Karriere. Seit über 20 Jahren nimmt der gebürtige Tscheche an großen Turnieren teil. Seinen ersten großen Erfolg feierte er 1995, als er auf der European Tour das prestigeträchtige Volvo Masters gewann.

Einige Jahre später wechselte Cejka dann von Europa nach Amerika, wo er sich 2002 die Qualifikation zur PGA Tour erspielte. Aufgrund seiner ertragreichen Leistungen nahm er auch 2003 und 2004 an den Turnieren der PGA Tour teil, wohingegen er sich 2005 und 2006 durch die Qualifying-School kämpfen musste, um dort weiter spielberechtigt zu sein.

2007 erspielte er sich durch zwei Top-Ten-Platzierungen in den letzten drei Saisonturnieren das Spielrecht für 2008. 2011 und 2012 musste er wegen gesundheitlicher Probleme auf einige Turniere verzichten und verpasste die PGA-Tour-Qualifikation erneut. In den folgenden zwei Jahren spielte er auf der Web.com Tour und kämpfte sich 2014 durch seinen Sieg bei der Pacific Rubiales Colombia Championship und seinen sechsten Platz im Saisonranking zurück auf die PGA Tour.

Alex Cejka, der „Ironman“

Alex Cejka hat sich in seiner Karriere bereits durch einige Hochs und Tiefs gespielt: Halswirbel-Operationen und Rückenbeschwerden machten ihm das Leben als Golfer nicht immer leicht. Seit 2011 plagt ihn zusätzlich eine Grasallergie, die vor allem an warmen Tagen ausbricht. Cejka musste schon mehrere Turniere absagen und verpasste 2012 sogar die PGA-Tour-Qualifikation.

Im April 2011 brach er sich beim Turnier in New Orleans den kleinen Zeh, nachdem er vor Wut gegen seinen Putter getreten hatte, doch bereits einige Wochen später stand er schon wieder auf dem Platz. Deshalb wird er auch der „Ironman“ genannt.

Aktuelle Nachrichten zu Alex Cejka