Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golf Masters in Augusta

Das Golf Masters im Augusta National Golf Club in Georgia, USA, ist das wichtigste der vier Golf Major Turniere.

10. Apr 2016
Teilnehmer der Masters müssen bestimmte Kriterien für die Qualifikation erfüllen.

Golf Masters 2017 vom 6. - 9. April

In diesem Jahr findet das Masters eine Woche vor Ostern statt. Das Masters wartet mit einer langen Tradition auf. Der Sieger erhält das Grüne Jackett, das er nur ein Jahr tragen darf. Am Dienstag vor Turnierbeginn lädt der amtierende Masters Sieger die vorangegangenen Champions zum sogenannten Championsdinner ein, bei dem er traditionell auch das Menü bestimmt. Am Mittwoch vor dem Turnier findet auf dem Par3-Kurzplatz der Par3-Wettbewerb statt, zu dem die Spieler oft Familie und Freunde mitbringen. Noch nie hat übrigens der Sieger dieses Wettbewerbs dann auch das Masters gewonnen. In den Übungsrunden der Spieler hat sich eingebürgert, dass die Spieler an Loch 16 den Ball übers Wasser auf das Grün flitschen.
US_Masters_Tournament_2017_Liveticker_Augusta_Banner_neu
Das Turnier wird donnerstags von einer Senioren-Herrenrunde, den sogenannten Ehrenstartern, eröffnet. Direkt nach Öffnung der Tore fluten die Zuschauermassen den Platz und versuchen, einen der besten Sitzplätze zu ergattern. Tickets für das Turnier sind praktisch nicht zu bekommen. Wer einmal Tickets ergattert hat, erwirbt diese auch in den Folgejahren. Wartelisten wurden längst wieder geschlossen. Die Abschlagzeiten für die ersten beiden Tage werden so verteilt, dass interessante Flights entstehen und die Publikumslieblinge über den Tag verteilt abschlagen. Der Sieger erhält das Grüne Jackett in Butlers Cabin, einem Gebäude auf dem Platz, in dem der Sender CBS ein Studio unterhält. Diese und weitere Hintergrundinformationen zum Masters finden Sie in unserem Masters Lexikon.

Anzeige

Vorjahressieger Danny Willett erwartet starke Konkurrenz

Die Qualifikationskriterien für das Masters sind simpel. Titelverteidiger Danny Willett von 2016 trifft beim Masters auf die besten 50 der Weltrangliste im Golf, auf frühere Masters-Sieger und die Sieger der anderen Major-Turniere. Auch Tiger Woods hat trotz seine langwierigen Krankheitspause eine lebenslange Startberechtigung und ist nach wie vor der einzige Spieler, der eine Rekordjagd auf Jack Nicklaus eröffnen könnte, der sechsmal das Masters gewinnen konnte. Viele Masters sind knapp entschieden worden. Oft hat ein Playoff stattgefunden. Einige Masters haben sich erst auf dem letzten Loch entschieden. Manche Sieger haben das Turnier mit einem Birdie-Putt gewonnen. Bernhard Langer hat das Turnier vor mehr als 20 Jahren 1993 zum zweiten Mal gewonnen. Er war jedoch nicht der erste Nicht-Amerikaner, der in Augusta gewann. In diesem Jahr würde sich Bernhard Langer bereits freuen, wenn er den Cut schafft, hat aber den Jungspunden auch schon das eine oder andere Mal ganz schön eingeheizt. Es ins Wochenende zu schaffen, hat sich auch Martin Kaymer vorgenommen. Der Cut liegt in Augusta deutlich niedriger als bei den anderen Turnieren auf der PGA-Tour. Bernhard Langer ist einer derjenigen Spieler, die besonders häufig am Masters teilgenommen haben. Über diese und andere Rekorde informiert Sie unsere Statistik - Sektion zum Masters.


Champions in Grün - Die Masters-Sieger

Der Masters Golfplatz - von außergewöhnlicher Schönheit

Der Platz des Augusta National Golfclubs gilt als einer der schönsten der Welt. Er wurde vom Architekten Alister Mackenzie gebaut. Neben Augusta zeichnet Mackenzie auch für die beiden Meisterwerke Cypress Point in California and Royal Melbourne in Australia verantwortlich. Jedes Loch in Augusta hat einen Namen, der an die Baumschule erinnert, die vorher auf dem Grundstück stand. Die berühmten Löcher 11,12 und 13 bilden das weltberühmte Amen Corner, dessen Namen sich allerdings nicht vom letzten Stoßseufzer der möglichen Masterssieger ableitet. Ein tückischer Bachlauf, der Rae's Creek, durchschneidet den Platz in Höhe des Amen Corners. Drei malerische Brücken bilden ein außergewöhnliches Panorama. Neben dem Eisenhower Tree sind auch die Gebäude auf dem Platz vielen Golfern bekannt geworden. Der Augusta National Golfplatz ist in den letzten Jahren mehrfach umgebaut worden, um die größeren Weiten der aktuellen Golfergeneration auszugleichen und weist eine respektable Länge auf.  Der Augusta National Golfclub hat circa 300 Mitglieder. Man kann nur auf Einladung dem Club beitreten. Seit Herbst 2012 hat der Club auch weibliche Mitglieder. Diese und andere Informationen zum Golfplatz Augusta National finden Sie in unserer Sektion zum Masters Golfplatz.

Anzeige

Aktuelles Gewinnspiel

Im Gewinnspiel mit Mytee gibt es diese Woche 50 Preise zu gewinnen: darunter unzerbrechliche Golftees und Fahrten mit dem Fiat Abarth. Jetzt mitmachen!

Aktuelle Artikel
Dr. Lorenz Gräf

Dr. Lorenz Gräf - Herausgeber von Golf Post

Lorenz Gräf ist erfolgreicher Unternehmer und leidenschaftlicher Golfer. Sein aktuelles Handicap liegt bei 24.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Dr. Lorenz Gräf

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Brigitte Roessel

    Lieber Herr Dr. Gräf, danke für diesen ausführlichen gut geschriebenen Artikel. Die links miteinzubeziehen ist sehr entgegenkommend und ich wünschte mir, dass das bei anderen Artikeln auch der Fall wäre. Vielleicht wäre die Anzeige der links eine Möglichkeit, alte Artikel wieder ins Spiel zu bringen ? Die Unart, ältere Artikel zu veröffentlichen mit einer anderen Überschrift oder einem anderen Foto mit einem neuen Datum :-((( – manchmal nur kurz nach dem ersten Erscheinen – macht LeserInnen keine Freude. Es ist eine Form von Besch…, die der Golfpost nicht gut ansteht.
    Ein Artkel, der kurz ein Thema anreisst und dann ältere links zusammenfasst, wäre wenig Arbeit und ein ehrliches Angebot.
    Die Artikel zu den Reisen, den Destinationen, dem Equipment sind doch auch alle ehrlich, aktuell und unabhängig.
    Danke für die vielen neuen Aspekte, die in anderen Publikationen nicht zu finden sind
    Freundliche Grüße und ein erfolgreiches 2017
    Brigitte Roessel

    schade, dass etliche Ihrer Wortbeiträge im letzten Golfposttalk der Technik zum Opfer gefallen sind.

    Antworten