Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Wochenvorschau: Letztes Herren-Major mit PGA Championship

Autor:

10. Aug 2015
2010 gewann Martin Kaymer mit der PGA Championship seinen ersten Majortitel. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Wer wird der Titelträger des „Season’s final major“? Kann Kaymer seinen PGA-Championship-Triumph wiederholen?

Die PGA Tour erreicht die Zielgerade der Saison. Das letzte WGC-Event ist gespielt und am Sonntag findet nun auch die Majorsaison mit der PGA Championship ihr Ende. Unterdessen werden die Damen nach einem turnierfreien Wochenende wieder zum Schläger greifen. Die Herren aus der zweiten Reihe sind bei der Price Cutter Charity Championship (Web.com Tour) und der Gant Open (Challenge Tour) gefordert.

Doch das Hauptaugenmerk wird diese Woche selbstverständlich auf dem vierten und letzten Herren-Majorturnier des Jahres, der PGA Championship, liegen. Bernd Wiesberger wird in Whistling Straits den „Teilnahme-Grand-Slam“ vollenden – zum ersten Mal in seiner Karriere alle vier Majors in einer Saison spielen. Alex Cejka hingegen kehrt nach zehnjähriger Abstinenz wieder zurück. Zuletzt trat der gebürtige Tscheche, der dank seines Sieges bei der Puerto Rico Open im März qualifiziert ist, 2005 an, verpasste aber den Cut.


Golf Post wird die PGA Championship wie gewohnt ab Donnerstag mit einem täglichen Liveticker zum Geschehen begleiten.

Major: PGA Championship, die Fakten

PGA und European Tour in den USA PGA Championship
Platz Whistling Straits in Sheboygan/Wisconsin, 6871 Meter, Par 72
Preisgeld Preisgeldpool: 10.000.000 US-Dollar, Siegprämie: 1.800.000 US-Dollar, 600 FedExCup-Punkte
Titelverteidiger Rory McIlroy, Zweitplatzierter: Phil Mickelson
Headliner Jordan Spieth, Tiger Woods, Bubba Watson, Bernd Wiesberger
Deutsche Starter Martin Kaymer, Marcel Siem, Alex Cejka

Martin Kaymer, Sieger des Turniers vor fünf Jahren, stabilisierte nach schwierigen Monaten zuletzt seine Form, konnte bei seinem letzten Start aber nur bedingt überzeugen. Will der 30-Jährige noch an der FedExCup-Finalserie teilnehmen, wird er ein Top-3-Ergebnis bei der PGA Championship brauchen oder den Umweg über die Wyndham Championship nehmen müssen. Für Marcel Siem ist schon die bloße Teilnahmeberechtigung eine Überraschung gewesen, denn der Ratinger profitiert von einer Einladung des Veranstalters, qualifiziert hatte er sich für das finale Major zunächst nicht.

Mit Spannung wird die Rückkehr von Rory McIlroy erwartet. Der 26-Jährige laborierte mehrere Wochen an einem Bänderriss im Sprunggelenk des linken Fußes, ist nun aber wieder einsatzbereit. Doch ist er auch schon wieder in Topform? Falls nicht, wird Jordan Spieth sicher nicht zögern, dem Nordiren seinen Platz an der Spitze der Weltrangliste streitig zu machen.

Dominic Foos kehrt auf Challenge Tour zurück

Genau zur richtigen Zeit kommt die Challenge Tour nach Finnland: Zwei Wochen nach dem ersten Sieg des zweitbesten Golfers aus Finnland, Roope Kakko, kommt mit der Gant Open die Challenge Tour nach Turku. Mit dabei sein wird auch wieder Dominic Foos, der derzeit beste deutsche Golfer im Ranking der Challenge Tour (Road to Oman). Der 17-Jährige war zuletzt vor vier Wochen bei der Challenge de Espana auf der Tour aktiv.

Challenge Tour: Gant Open

Challenge Tour in Finland Gant Open
Platz Aura GC in Turku, 5851 Meter, Par 71.
Preisgeld Preisgeldpool: 170.000 Euro
Titelverteidiger Mark Tullo, Zweitplatzierter: Pelle Edberg
Deutsche Starter Nicolas Meitinger, Dominic Foos, Marcel Schneider, Sebastian Heisele, Sean Einhaus, Alexander Knappe

Stephan Jäger sucht sein Glück auf der Web.com Tour

Auf der Web.com Tour spielt Stephan Jäger wieder den deutschen Alleinunterhalter. Doch das ist der gebürtige Münchner mittlerweile gewöhnt, zumal er sich in den USA seit nunmehr zehn Jahren heimisch fühlt. Seine Saison ist bisher rar an guten Ergebnissen (zwei Top-Tens, zwölf verpasste Cuts auf der Web.com Tour), dafür aber reich an Highlights. Jäger startete zum ersten Mal bei einem Majorturnier und wurde auch in seinen Heimatclub München-Eichenried auf die European Tour eingeladen. In der Saisonwertung belegt der 26-Jährige momentan den 79. Platz. Das würde zwar reichen, um weiterhin auf der Web.com Tour spielen zu dürfen, doch für das große Ziel PGA Tour fehlen im Moment 100.000 US-Dollar Preisgeld.

Web.com Tour: Price Cutter Charity Championship

Web.com Tour in den USA Price Cutter Charity Championship
Platz Highland Springs GC in Springfield, Missouri, 6506 Meter, Par 72
Preisgeld Preisgeldpool: 675.000 US-Dollar, Siegpreisgeld: 121.500 US-Dollar
Titelverteidiger Cameron Percy, Zweitplatzierte: Brandt Jobe, Zac Blair, Michael Kim, Carlos Sainz Jr.
Deutsche Starter Stephan Jäger

LPGA Tour mit Gal und Masson in Oregon

Was war das für ein Finale letztes Jahr in Portland? Austin Ernst, damals 22, verspielte einen Vorsprung von zwei Schlägen mit Bogeys auf den letzten beiden Löchern. Doch statt völlig die Nerven zu verlieren, führte sie vor dem Stechen ein beruhigendes Telefonat mit ihrem Vater und tütete den Sieg mit kleiner Verspätung am ersten Extraloch ein.

Von Siegen scheinen die deutschen Proetten derzeit weit entfernt, einzig Sandra Gal spielte zuletzt konstantes Golf. Deswegen ist sie auch diejenige der drei, die gute Aussichten auf einen Platz im europäischen Solheim-Cup-Team hat. Über die Weltrangliste wird sich Caroline Masson kaum noch qualifizieren können. Sie muss auf einen Captains Pick von Carin Koch hoffen. Die Portland Classic bietet die Chance zur Werbung in eigener Sache.

LPGA Tour: Cambia Portland Classic

LPGA Tour in Oregon Portland Classic
Platz Columbia Edgewater CC in Portland, Oregon, 5922 Meter, Par 72
Preisgeld Preisgeldpool: 1.300.000 US-Dollar
Titelverteidigerin Austin Ernst, Zweitplatzierte: I.K. Kim
Deutsche Starterinnen Caroline Masson, Sandra Gal

Mehr zum Thema Golf-Lotse:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , , ,

Aktuelle News