Aktuell. Unabhängig. Nah.

Shenzhen International: Starker Auftakt von Max Kieffer

Zum Auftakt der Shenzhen International überzeugt Max Kieffer. Das Feld wird derweil von einem zweifachen Masters-Sieger angeführt.

20. Apr 2017
Max Kieffer zeigt in der ersten Runde der Shenzhen International eine starke Leistung. (Foto: Getty)

Mit der Shenzhen International legt die European Tour diese Woche einen Stop in China ein. Maximilian Kieffer legt zum Start eine überzeugende Leistung hin und sichert sich einen Platz in den Top 3. Alexander Knappe landet nach dem ersten Tag im Mittelfeld. An die Spitze setzt sich derweil ein Amerikaner. Aufgrund einer Unwetterwarnung musste das Turnier von 08.10 bis 10.00 deutscher Zeit unterbrochen werden, sodass nicht alle Spieler ihre Runde beenden konnten.

Anzeige

Maximilian Kieffer dominiert die Back Nine

Nachdem Maximilian Kieffer bei der Trophee Hassan II den Cut verpasste, präsentierte sich der Bergisch-Gladbacher zum Auftakt der Shenzhen International in Topform. Auf den ersten neun Löchern notierte Kieffer zwei Birdies und blieb bis auf einen Bogey an Loch 6 fehlerfrei. Auf der Back Nine zündete der 26-Jährige dann den Turbo, notierte auf vier Löchern Birdies und blieb ohne Schlagverlust. Seine Runde beendete Kieffer mit einer 67 auf dem geteilten zweiten Platz.


Golfen in China, dem Reich der Mitte

Für Alexander Knappe ging es zum Auftakt, insbesondere auf der Front Nine, drunter und drüber. Nachdem er je zwei Birdies und Bogeys nach den ersten fünf Löchern notierte, folgte auf Bahn 7 ein Triplebogey. Anschließend spielte der Briloner ein Eagle auf der 9 und beendete die Front Nine mit eins über Par. Auf den letzten neun Löchern musste Knappe ein weiteres Bogey notieren und kam mit einer 74 zurück ins Clubhaus.

Aufgrund der Unterbrechung konnten Bernd Wiesberger, Marcel Siem und Bernd Ritthammer ihre Runden nicht beenden. Wiesberger liegt nach 16 gespielten Löchern vier unter Par und befindet sich somit zwei Schläge hinter dem Führenden. Siem (eins unter Par nach 14 Löchern) und Ritthammer (eins unter Par nach 11 Löchern) zeigten bislang eine solide Leistung. Die erste Runde wird am Freitag um 00.30 deutscher Zeit fortgesetzt.

Bubba Watson setzt sich an die Spitze

Das Teilnehmerfeld wird derweil vom zweifachen Masters-Champion Bubba Watson angeführt. Der Amerikaner notierte auf den ersten neun Löchern drei Birdies und ein Bogey. Auf der Back Nine legte Watson mit einem Birdie und einem Eagle frenetisch los. Es folgte ein weiteres Birdie, sodass Watson seine Runde mit einer 66 beendete. Für den 38-Jährigen ist dies die niedrigste Runde, die er in diesem Jahr bislang gespielt hat.

Anzeige

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Aktuelles Gewinnspiel

Golf Post und Wilson Staff verlosen einen D300-Eisensatz!

Aktuelle Artikel
Andreas Wagner

Andreas Wagner - Autor für Golf Post

Andreas hat 2016 seinen Bachelor in Sportmanagement und Kommunikation an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen. Im Rahmen eines Schnupperkurses des Kölner Unisports kam er erstmals mit Golf in Kontakt. Begeistert vom ersten Eindruck folgte schnell die Platzreife. Man trifft Andreas auf den Golfplätzen im Kölner Westen, wo er an seinem Spiel feilt.

Alle Artikel von Andreas Wagner

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab