Aktuell. Unabhängig. Nah.

„Ein einzigartiges Jahr“ – Sergio Garcia zum Golfer of the Year ernannt

Drei Siege, der erste Majorsieg, ein Heimsieg - Sergio Garcia wird für seine sportlichen Leistungen 2017 als European Tour Golfer of the Year ausgezeichnet.

Sergio Garcia zum Hilton European Tour Golfer of the Year ernannt. (Foto: Getty)
Sergio Garcia zum Hilton European Tour Golfer of the Year ernannt. (Foto: Getty)

Sergio Garcia hat ein großartiges Jahr hinter sich und wird dafür mit dem Titel Hilton European Tour Golfer of the Year belohnt. Mit drei Siegen auf der European Tour, inklusive des Masters in Augusta verdiente er sich diese Auszeichnung die von einer Kommission aus Medienvertretern vergeben wurde.

Sergio Garcia European Tour Golfer of the Year ernannt

Der Spanier begann das Jahr mit einem Sieg bei der Omega Dubai Desert Classic im Februar. Von Tag eins an dominierte er das Turnier. Zwei Monate später folgte in Augusta der lang ersehnte erste Majorsieg. In einem packenden Finale lieferte Garcia sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Justin Rose, das bis ins Playoff führte. Dort gewann Garcia das Turnier und durfte sich nach 74 Versuchen endlich Majorsieger nennen. Somit trat er in die Fußstapfen zweier großer Spanier: Seve Ballesteros und José María Olazábal. Um das Jahr perfekt zu machen, gewann der 37-Jährige sein drittes Turnier auf heimischem Boden beim Andalcuia Valderrama Masters, das von seiner eigenen Stiftung veranstaltet wird.

Für diese Erfolge und seine bis hierhin große Karriere mit insgesamt 14 European-Tour-Siegen erhielt er von der European Tour eine lebenslange Mitgliedschaft. Dazu gesellen sich neun weitere Siege auf der PGA Tour.



"Ein einzigartiges Jahr"

"Das ist eine große Ehre", sagte Garcia. " Ich glaube, sowohl auf als auch neben dem Golfplatz war es ein einzigartiges und unglaubliches Jahr, eines, an das ich mich auf jeden Fall mein Leben lang erinnern werde." Neben den drei Siegen heiratete Garcia 2017 auch seine Verlobte Angela Akins. "Ich bin so glücklich, diese Auszeichnung zu erhalten und zum Hilton European Tour Golfer of the Year ernannt zu werden, denn das Kaliber der Spieler, die im Rennen waren ist unglaublich. Tommy (Fleetwood), Justin (Rose), Tyrrell (Hatton) und Jon (Rahm) sind alle tolle Spieler und hatten alle selbst ein unglaubliches Jahr." Jon Rahm ist unter anderem von der European Tour zum Rookie of the Year gewählt worden.

Diese Spielstärke der European-Tour-Golfer ist für ihn ein gutes Zeichen für den kommenden Ryder Cup. "Wir fünf in den fünf obersten Plätzen des Race to Dubais zeigt, wie stark die European Tour in Wirklichkeit ist und die Europäischen Spieler im besonderen und hoffentlich können wir das bis nächsten September in in Paris aufrechterhalten."


Wer gewinnt den Ryder Cup 2018?

Jetzt abstimmen...

Gaming, Burger & Fun - Golf-Erlebnis für Vier in der GolfLounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab