Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Championship: Auf und Ab von Bernd Wiesberger

Beim letzten Major des Jahres im Quail Hollow Club spielt Bernd Wiesberger durchwachsen auf, während ein Duo die Führung inne hat.

Autor:

10. Aug 2017
Bernd Wiesberger kämpft bei der PGA Championship um eine gute Platzierung. (Foto: Getty)


Viele Stars haben am ersten Tag der PGA Championship ihre Probleme. Auf der "Green Mile", den berüchtigten schweren Bahnen 16, 17 und 18, kommt so mancher Spieler ins Straucheln. Auch Bernd Wiesberger hatte in seiner Auftaktrunde mit einigen Löchern zu kämpfen. In Führung liegen der junge Däne Thorbjörn Olesen und Routinier Kevin Kisner mit vier Schlägen unter Par.

Durchwachsene Front Nine für Wiesberger

Gleich zu Beginn, an der zweiten Bahn, verzeichnete Bernd Wiesberger ein Birdie. Nach einem weiten Abschlag und einem guten zweiten Schlag konnte er einen Vier-Meter-Putt einlochen. Doch die Freude hielt nicht lange. Nach zwei Pars kam das erste Par-3-Loch des Tages und das erste Bogey für Österreichs Nummer eins. Mit einem weiteren Bogey an der neunten Bahn absolvierte der 31-Jährige die Front Nine mit einem Schlag über Par.


PGA Championship - Licht und Schatten zum Auftakt

Versöhnliches Ende für den Österreicher

Auf den zweiten neun Löchern ging die wilde Fahrt weiter. Ein frühes Bogey am elften Loch konnte der Österreicher mit einem Birdie an Loch zwölf kontern. Nach einem Par ließ der gebürtige Wiener ein Bogey und Birdie folgen. Mit einem erneuten Schlagverlust am vorletzten Loch und einem Par zum Abschluss des Tages liegt er mit zwei Schlägen über Par auf dem geteilten 44. Platz.

Geteiltes Leid bei der PGA Championship 2017

Mehr noch als Wiesberger aber hatten Henrik Stenson und Sergio Garcia ihre liebe Mühe. Der Schwede spielte eine 74 auf dem Par-71-Kurs. Auch der amtierende Masters-Champion konnte nicht auftrumpfen und schloss schon seine ersten Neun mit zwei Doublebogeys an den Bahnen 16 und 18 ab. Mit vier Schlägen über Par muss der Spanier am Freitag Gas geben, um den Cut noch zu schaffen.

Der Schlag des Tages gelang Brooks Koepka

Der amtierende US-Open-Champion Brooks Koepka bestätigte seine gute Form in diesem Jahr und hat seine erste Runde mit drei Schlägen unter Par beendet. Mit einem Chip-in auf der dritten Bahn gelang dem 27-Jährigen ein sehenswerter Treffer - der bis dato schönste Schlag des ersten Tages.

"No problem." @bkoepka chips it in on No. 3 to move to -1 #PGAChamp

Ein Beitrag geteilt von PGA (@pga) am

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Eric Effey

Eric studiert Wirtschaftswissenschaften in Wuppertal und arbeitet seit Juli 2017 für Golf Post. Anfang 2016 hat er das Golfspielen für sich entdeckt und ist seitdem Feuer und Flamme für das Thema Golf. Inzwischen hat Eric ein Handicap von 12,5 und ist mehrmals die Woche auf dem Platz des GC Mettmann zu finden.

Alle Artikel von Eric Effey

Aktuelle Deals der Woche