Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Herzliches Duo gewinnt den Par-3-Contest in Augusta

Autor:

09. Apr 2015
Kevin Streelmann und der 13-jährige Ethan Couch freuen sich über ihren Sieg im Playoff des Par-3-Contests. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Ein schöner Anblick im Vorfeld des Masters: Die Golfpros nehmen beim Par-3-Contest ihre Kinder und Partnerinnen mit auf die Runde.

Der Par-3-Contest, der seit 1960 mittwochs vor dem Masters stattfindet, steht traditionell im Zeichen der Familie. Die Pros, die es ins Starterfeld des ersten Majors des Jahres geschafft haben, treten hier zumeist mit ihren Familien oder Freunden an und so mancher Golfstar brachte in diesem Jahr sogar einen prominenten Amateur mit auf den Augusta National.

— PGA TOUR (@PGATOUR) 8. April 2015

Das Spaßevent hat in diesem Jahr Kevin Streelman zusammen mit dem 13-jährigen Ethan Couch im Playoff gegen Camilo Villegas gewonnen. Besonders bemerkenswert: Der kleine Ethan Couch ist schwer krank und wollte unbedingt noch einmal zum Masters. Streelman hat von dem Wunsch des Jungen über eine Stiftung erfahren und ihn Anfang März eingeladen, sein Caddie im Par-3-Contest zu werden. Zusammen haben die beiden den Wettbewerb nun gewonnen – für Streelman eine Herzensangelegenheit, von der ihn auch der angebliche Fluch rund um den Par-3-Sieger nicht abhielt.


Der unterlegene Kolumbianer glänzte mit drei Hole-in-Ones, die gemeinsam mit folgendem Ass von Altmeister Jack Nicklaus eine Gesamtanzahl von 83 Hole-in-Ones im Rahmen des Par-3-Contests ergeben.

— Masters Tournament (@TheMasters) 8. April 2015

Die Kids stehen im Vordergrund

Für alle Golfer, die am Masters teilnehmen, ist der Par-3-Contest vor allem eines: Ein Spaß für die ganze Familie. Aus diesem Grund dürfen beispielsweise Bubba Watsons Sohn Caleb oder Jason Days Sprössling Dash für ihre berühmten Väter putten. Dieses Prozedere ist dabei nicht ganz uneigennützig: Lassen die Pros ihre Kinder spielen, zählt der Score nicht offiziell. So kann es also auch nicht zu einem Par-3-Contest-Sieg kommen. Da dieser als schlechtes Omen für das eigentliche Masters gilt (noch nie konnte ein Contest-Sieger das Masters gewinnen), werden so gern zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.


Weitere süße Kinderfotos und andere Masterseindrücke gibt es hier:


Par-3-Contest: Das Familienevent in Bildern

Tiger Woods erstmals seit 2004 dabei

Obwohl bereits alle Augen auf Tiger Woods, der das Masters ohne große Turniererfahrung in diesem Jahr spielen wird, gerichtet sind, ließ sich die Golflegende beim Par 3 Contest mit Freundin Lindsey Vonn, seiner Tochter Sam und seinem Sohn Charlie blicken. Woods‘ Kinder trugen das Bag und lochten ein, wohingegen die berühmte Skifahrerin das Trio anfeuerte. „Die Chance, mit meinen Kindern hier draußen zu sein und all das mit ihnen zu teilen, ist ganz speziell“, so der US-amerikanische Pro.

Martin Kaymer und Bernhard Langer in einem Flight

Gemeinsam in einem Flight spielten die deutschen Golfer Martin Kaymer und Bernhard Langer. Dem 57-Jährigen gelang eine hervorragende Runde mit einem Gesamtscore von -3. Langers jüngerer Kollege schloss den Par 3 Contest hingegen mit 2 über Par ab. Da beide Golfer ihre Ergebnisse jedoch nicht offiziell bestätigen ließen, zählen diese Resultate nicht. Martin Kaymer kann den Wettkampf also abhaken und sich am Donnerstag ganz dem Masters widmen.

Auf die Frage hin, ob der Par 3 Contest ihn nicht ablenke, antwortete Martin kaymer gelassen: „Es bringt ein bisschen mehr Entspanntheit in die Woche. Beim Par 3 Turnier ist eine super Atmosphäre, es ist ein toller kleiner Platz. Ich spiele immer mit Bernhard zusammen und wir haben eine super Zeit.“ Caddie der deutschen Golfer war übrigens deren Koch aus Schweden.

Beim Par 3 Contest gingen Martin Kaymer und Bernhard Langer noch gemeinsam ins Rennen. Zum Start des Masters wird Erstgenannter jedoch rund eine Stunde vor dem zweimaligen Masterssieger ins Rennen gehen. (Foto: Getty)

Beim Par 3 Contest gingen Martin Kaymer und Bernhard Langer noch gemeinsam ins Rennen. Zum Start des Masters wird Erstgenannter jedoch rund eine Stunde vor dem zweimaligen Masterssieger ins Rennen gehen. (Foto: Getty)

McIlroy spielt mit Teeniestar

Seit Rory McIlroy im letzten Jahr mit seiner Freundin beim Par 3 Contest auflief, hat sich für den Nordiren einiges geändert: Caroline Wozniacki ist weg, der erste Weltranglistenplatz ist da! Aus diesem Grund gilt der 25-Jährige auch als einer der heißesten Anwärter auf den Masters-Sieg, der ihm als einziger Majortitel noch fehlt.

Trotz des Verlustes seiner Partnerin stand Rory McIlroy in diesem Jahr jedoch wiederum nicht alleine auf dem Kurzplatz in Augusta. Mit dabei war One-Direction-Mitglied und Teenie-Schwarm Niall Horan. „Ich habe ihn Ende letzten Jahres in Australien kennengelernt und er war wirklich aufgeregt“, erklärte McIlroy in einem Interview. „Ich sagte, wenn du am Mittwochnachmittag Zeit hast und das Bag für neun Runden tragen willst, bist du herzlich willkommen!“

Mehr zum Thema Major:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , ,

Aktuelle News