Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Deutsche Damen starten mäßig ins erste Major

Für Caroline Masson und Sandra Gal verlief der Auftakt bei der ANA Inspiration nicht eben nach Plan. Eine Schwedin führt.

LPGA Tour ANA Inspiration 2018 Caroline Masson Sandra Gal
Für Caroline Masson und Sandra Gal verlief der Auftakt beim ersten Major des Jahres nicht ganz wie erwünscht. (Foto: Getty)

Während die Kollegen auf PGA Tour und European Tour sich bis zum Masters noch eine Woche gedulden müssen, fiel auf der LPGA Tour bereits am Donnerstag mit dem Beginn der ANA Inspiration der Startschuss für die diesjährige Majorsaison. Auf Siegkurs befindet sich im kalifornischen Rancho Mirage derzeit die Schwedin Pernilla Lindberg, die mit einer 65er Runde und fünf Schlägen unter Par die Spitze eroberte. "Natürlich ist es toll, man will jeden Tag hier oben bleiben, aber da ist noch eine Menge Golf zu spielen," sagte die bescheidene 31-Jährige nach ihrer Runde gegenüber der LPGA Tour.

Sandra Gal und Caroline Masson mit schwachem Start

Für Caroline Masson und Sandra Gal hingegen hielt der erste Turniertag weniger erfreuliche Ergebnisse bereit. Beide müssen sich nach einer Parrunde vorerst mit dem geteilten 56. Platz zufrieden geben und haben somit in den kommenden drei Runden noch Luft nach oben, wenn Deutschlands Nummer eins Masson an ihr Top-10-Ergebnis aus der vergangenen Woche anknüpfen und Gal ihrer Saison nach zwei verpassten Cuts in Folge einen Schubs in die entgegengesetzte Richtung geben möchte.

Gleichauf mit den beiden Deutschen liegt auch die Isländerin Olafia Kristinsdottir, der trotz ihres beeindruckenden Hole-in-One nur eine Parrunde gelang. Belohnt wurde sie für das Ass aber anderweitig: Es brachte ihr immerhin zwei Erste-Klasse-Tickets des Titelsponsors ANA zu einem Reiseziel ihrer Wahl ein:



Lexi Thompson bereitet ihre Revanche vor

Besonders viel auf dem Spiel steht in dieser Woche für Lexi Thompson. Die Amerikanerin hatte im vergangenen Jahr bei der ANA Inspiration für Schlagzeilen gesorgt, weil ein Regel-Eklat sie den Majorsieg gekostet hatte. Einem Fernsehzuschauer war am zweiten Turniertag ein Fehler aufgefallen, welcher der Amerikanerin in ihrer Auftaktrunde unterlaufen war und der ihr mitten in der Runde nachträglich vier Strafschläge einbrachte, die sie von der Führungsposition ins Verfolgerfeld katapultierten. Zwar schaffte sie es mit einer Menge Ehrgeiz noch, die dann führende So Yeon Ryu ins Playoff zu zwingen, war dort allerdings der Südkoreanerin unterlegen.

Diese schmerzhafte Niederlage bestenfalls mit einem Sieg beim ersten Major des Jahres vergessen zu machen, darum bemüht sich 23-Jährige in dieser Woche - und ist damit bis dato recht erfolgreich. Bis auf ein Bogey an der 9 lieferte sie eine blitzsaubere 68er Runde ab und ist damit vor dem zweiten Tag geteilte Siebte. "Ich habe mich wirklich darauf gefreut, diese Woche zu spielen. Ich bin wahnsinnig gerne hier," sagte Thompson nach ihrer Runde gegenüber der LPGA Tour.

Jessica Korda gibt auf der LPGA Tour weiter Gas

Auch Jessica Korda, die sich nach längerer Pause wegen einer großen Kiefer-Operation mit einem Sieg bei der Honda LPGA Thailand in beeindruckender Manier mit einem Sieg zurückgemeldet hatte, hat mit ihrem Auftakt in Kalifornien den Grundstein für ein gutes Ergebnis gelegt: Eine 67er Runde, der es nicht an Highlights mangelte, brachte ihr vorerst den geteilten vierten Platz ein.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Vier Paar Skechers Golfschuhe pünktlich zum Ryder Cup gewinnen

Skechers verlost in der Ryder Cup Woche vier Paar Golfschuhe. Zwei davon werden an die Damen gehen und zwei an die männlichen Golfer. Mache jetzt mit!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab