Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Matthias Schwab glänzt, Deutsche Stars fallen früh zurück

Auf der European Tour lieferten die Deutschen Spieler durchwachsene Leistungen, während sich ein Österreicher in Schottland grandios nach vorne spielte.

European-tour-alfred-dunhill-links-tag-1
Matthias Schwab und drei Deutsche Spieler teeten am ersten Tag der Alfred Dunhill Links Championship auf. (Foto: Getty)

Die Alfred Dunhill Links Championship sorgt auch in diesem Jahr wieder für Aufsehen auf der European Tour. Durch ihr ungewöhnliches Format und die Austragung im "Home of Golf" in St. Andrews und anderen einzigartigen Plätzen wie Carnoustie, ist die Alfred Dunhill Links eines der beliebtesten Events im Turnierkalender. Am ersten Tag blieben die Deutschen Spieler um Martin Kaymer hinter den Erwartungen zurück, während Matthias Schwab überzeugte.

Kaymer und Kieffer fallen auf der European Tour zurück

Für Martin Kaymer und Max Kieffer lief der Auftakt bei der Alfred Dunhill Championship 2018 nicht optimal. Beide ließen früh Federn. Die ehemalige Nummer 1 der Welt spielte zwei Birdies und zwei Bogeys auf seinen ersten acht Löchern, ehe ihm die 18. Bahn (sein neuntes Loch) den Zahn zog und Kaymer ein Triplebogey notierte. Das Ergebnis blieb unverändert, sodass er mit drei Schlägen über Par auf dem geteilten 90. Rang liegt. Diesen teilt er sich mit seinem Landsmann Maximilian Kieffer. Er startete mit dem Birdie, was allerdings der einzige Lichtblick seiner Runde blieb. Vier Bogeys sollten folgen und warfen den Deutschen zurück auf dem Leaderboard.

Marcel Siem lag nach zehn gespielten Löchern zwischenzeitlich auf dem geteilten zweiten Rang und schielte auf die Spitzenposition. Vier Birdies zu zwei Bogeys brachten ihn in diese Situation. Späte Bogeys auf Loch 16 und 17 warfen den Deutschen allerdings wieder zurück auf das Ergebnis von Even Par. Damit liegt er knapp außerhalb der Top 25, mit besten Chancen sich am Freitag nach vorn zu spielen.

Matthias Schwab in Schlagdistanz zur Spitze

Mit sicherem Golf zum Erfolg. Das war das Motto von Matthias Schwab am ersten Tag der Alfred Dunhill Links Championship. Ganze 13 Pars spielte der Österreicher im Laufe seiner Runde. Nur auf einem Loch, der 13. Bahn, musste er das Bogey hinnehmen. Auf den Löchern 3, 9, 12 und 14 spielte der 23-Jährige seine vier Birdies, welche zum Tagesergebnis von -3 und dem geteilten zweiten Rang führten. Damit setzt Matthias Schwab seine bisher äußerst erfolgreiche Saison auf der European Tour fort.

Marcus Fraser und Matt Wallace führen die European Tour an

Die Gejagten nach Tag 1 sind Marcus Fraser und Matt Wallace. Fraser ließ sich durch das Bogey auf Loch 4 nicht beeindrucken und schoss insgesamt fünf Birdies auf seiner Runde. Auf den Back Nine blieb der Australier fehlerfrei und spielte neben drei Birdies sechs Pars. Der 40-Jährige gewann bisher drei Turniere auf der European Tour. Sein Mitstreiter an der Spitze spielt wohl die Saison seines Lebens. Matt Wallace spielte mal wieder eine fast fehlerlose Runde mit sechs Birdies und lediglich zwei Bogeys. Damit beweist der Engländer, dass weiterhin mit ihm zu rechnen ist. Aufgrund seiner beeindruckenden Leistungen in diesem Jahr auf European Tour, wurde er bereits als Ryder-Cup-Kandidat gehandelt.



Ryder-Cup-Spieler in den Top 20

Einige Ryder-Cup-Spieler der vergangenen Woche treten an diesen Tagen bei der Alfred Dunhill Links Championship an. Brooks Koepka, Tyrrell Hatton und der von den europäischen Fans gefeierte Tommy Fleetwood. Koepka und Hatton liegen nach der ersten Runde bei zwei Schlägen unter Par auf dem geteilten 8. Rang. Tommy Fleetwood hingegen liegt einen Schlag hinter den beiden, dank einer fulminanten Aufholjagd, bei der er seine letzten acht Löchern in vier Schlägen unter Par spielte. Einzig bei Tony Finau war die Müdigkeit zu spüren. Der US-Amerikaner kam nicht über ein Ergebnis von +1 hinaus.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab