Aktuell. Unabhängig. Nah.

EurAsia Cup: Holt Europa mit Bernd Wiesberger Titel Nummer zwei?

Im Januar 2018 treffen Europa und Asien beim EurAsia Cup aufeinander. Mit dabei auch Bernd Wiesberger, der den Europäern bei der Titelverteidigung hilft.

Team Europa ist Titelverteidiger beim EurAsia Cup 2018. (Foto: Getty)
Team Europa ist Titelverteidiger beim EurAsia Cup 2018. (Foto: Getty)

Beim EurAsia Cup treten vom 12. bis zum 14. Januar 2018 Golf-Teams aus Europa und Asien gegeneinander an. Zum dritten Mal wird der Wettbewerb im Glenmarie Golf and Country Club im malaysischen Shah Alam ausgetragen. Auf europäischer Seite wird unter anderem Bernd Wiesberger versuchen, den Titel zu verteidigen.

Was ist der EurAsia Cup?

Seit 2014 findet der EurAsia Cup alle zwei Jahre statt und löste die Royal Trophy ab, bei der seit 2006 Teams aus Europa und Asien gegeneinander antraten. Der erste EurAsia Cup ging unentschieden aus, beide Teams erhielten 10 Punkte und teilten sich den ersten Titel. 2016, beim vergangenen Wettbewerb, gewann Europa deutlich mit 18 1/2 zu 5 1/2 Punkten und tritt 2018 als Titelverteidiger an. Gespielt wird beim EurAsia Cup über drei Tage. Das Turnier beginnt mit sechs Fourball-Matches am Freitag, gefolgt von sechs Foursome-Matches am Samstag und zwölf Einzebegegnungen am Sonntag.

Die Aufgabe, Europa zur Titelverteidigung zu führen, fällt Thomas Björn zu. Für den Dänen ist das eine Vorbereitung auf den 2018 anstehenden Ryder Cup, bei dem er als Captain dem europäischen Team vorstehen wird. Er selbst spielte 2014 bei der ersten Ausführung des EurAsia Cups mit. Auf der asiatischen Seite übernimmt der achtmalige Asian-Tour- und dreimalige European-Tour-Sieger Arjun Atwal aus Indien das Amt des Kapitäns.

Die Teams für den EurAsia Cup 2018

Zehn der zwölf Plätze des europäischen Teams werden über das Race-to-Dubai-Ranking an die bestplatzierten verfügbaren Spieler vergeben. Angeführt wird dieses natürlich von Tommy Fleetwood, der 2017 das Race to Dubai gewann. Aber auch Bernd Wiesberger, der die Saisonwertung auf dem 14. Rang beendete, ist in Malaysia mit von der Partie. Ross Fisher, Matthew Fitzpatrick und Bernd Wiesberger waren bereits beim Sieg 2016 dabei. Das Team wird durch die beiden Captain's Picks Paul Casey und Alexander Levy vervollständigt.



Nachdem Paul Casey bekanntgegeben hatte, dass er wieder der European Tour beitritt, sei die Entscheidung für ihn ein "Kinderspiel" gewesen, so Thomas Björn. "Er ist ein toller Spieler mit viel Erfahrung und ich glaube, die jungen Spieler können viel von ihm lernen", erklärte Björn seine Auswahl. "Und davon ausgehend habe ich Alex gewählt, weil er ein Spieler ist, der in den letzten Jahren beeindruckend aufgestiegen ist." Gleichzeitig habe Björn auch ein Auge auf den kommenden Ryder Cup, denn nicht nur für ihn als Captain ist es eine Probe. Auch Spieler wie Alex Levy haben die Chance, sich mit ihrer Performance für den kommenden September zu empfehlen.

Dem gegenüber steht ein starkes Team Asia mit dem Führenden der Asian Tour Gavin Green und den European-Tour-Spielern Kiradech Aphibarnrat, S.S.P. Chawrasia und Li Haotong. Das Team setzt sich aus den vier besten Spielern der Asian Tour, den vier bestplatzierten Spielern im Official World Golf Ranking und vier Captain's Picks zusammen. 



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab