Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Prattville: Caroline Masson nach Auftaktrunde in Schlagdistanz

Autor:

06. Mai 2016
Caroline Masson liegt nach der ersten Runde der Yokohama Tire LPGA Classic auf dem geteilten achten Rang. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Auch Sandra Gal überzeugt bei der Yokohama Tire LPGA Classic mit einer gelungenen ersten Runde. Laetitia Beck führt.

Sandra Gal und Caroline Masson sind ordentlich in die Yokohama Tire LPGA Classic gestartet und gehen mit guten Aussichten auf die Teilnahme an den beiden Finalrunden in den Freitag. Laetitia Beck machte sich ihre frühe Startzeit zu Nutze und notierte mit 65 Schlägen die beste Runde des Tages.

Caroline Masson unterschrieb ihre Scorcard bei 70 Schlägen. Bei zwei unter Par liegt sie damit auf dem geteilten achten Platz, und hat fünf Schläge Rückstand auf die führende Israelin. Nachdem Masson an der Zwei zunächst einen Schlag verlor, verbesserte sie ihren Score mit vier Birdies bis zum elften Loch auf drei unter Par. Auf der 15 gab die 26-Jährige erneut einen Schlag ab. Ein Blick auf die Statistik der ersten Runde belegt, dass die Gladbeckerin mehr als solide unterwegs war in der ersten Runde der Yokohama Tire LPGA Classic: Masson traf 10 von 14 Fairways, 15 Greens in Regulation und benötigte 30 Putts.


Sandra Gal auf Position T21

Auch Sandra Gal liegt nach den ersten 18 Löchern auf dem Senator Course im RTJ Golf Trail gut im Rennen. Die 30-Jährige erlebte die aufregendste Phase gleich zu Beginn ihrer Runde: Gal eröffnete mit zwei Birdies, spielte an der Drei ein Bogey und holte sich an der Vier den verlorenen Schlag wieder zurück. Erst an der 18 notierte sie das zweite Bogey. Bei eins unter Par belegt Gal den geteilten 21. Rang.

Laetitia Beck führt Yokohama Tire LPGA Classic an

Laetitia Beck sicherte sich mit einem Gesamtscore von sieben unter Par die erste Führung ihrer LPGA-Tour-Karriere. Die 24-Jährige war bereits um 07:15 Uhr (Ortszeit) gestartet und nutzte die guten Bedingungen. „Die Grüns sind viel weicher als letztes Jahr, so konnten wir mehr attackieren“, verriet Beck. Der Schlüssel zu ihrer starken Auftaktrunde lag in nur 26 Putts. Dafür bekam sie auch lob von Morgan Pressel, die die Runde der Israelin „unglaublich“ nannte.

Hinter Beck teilen sich Minjee Lee aus Australien und Annie Park aus den USA den zweiten Platz. Beide spielten 67er Runden haben zwei Schläge Rückstand auf die Führende. Cheyenne Woods belegt wie Masson den geteilten achten Platz. Die Weltranglistenerste Lydia Ko ist nicht am Start.

Die Highlights der ersten Runde im Video

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News