Aktuell. Unabhängig. Nah.

Women’s British Open: Sandra Gal einzige Deutsche im Wochenende

In der zweiten Runde der Women‘s British Open fällt auch Sandra Gal zurück. Dennoch ist sie die einzige Deutsche im Wochenende.

Women's-British-Open-Sandra-Gal
Sandra Gal lässt Federn am zweiten Tag der Women's British Open. (Foto: Getty)

Sandra Gal verlor zwar an Boden in der zweiten Runde der Women‘s British Open, aber schaffte dennoch als einzige Deutsche den Cut. Währenddessen spielte sich Pornanong Phatlum in die Führung und Brooke Henderson sorgte für den Must-See-Moment des Tages.

Sandra Gal ist einzige Deutsche im Wochenende der Women‘s British Open

Nach ihrer guten Auftaktrunde von vier Schlägen unter Par, in der sie zwischenzeitlich sogar die Führung übernahm, steckt Sandra Gal in der zweiten Runde der Women's British Open 2018 zurück. Vier Bogeys und zwei Bridies spielte die 33-Jährige am zweiten Tag und fällt damit auf den geteilten 24. Rang zurück. Das Gesamtergebnis von zwei Schlägen unter Par reicht zwar für's Wochenende beim Major, der Rückstand auf die Spitze ist mit acht Schlägen jedoch enorm. Am Moving-Day will die Düsseldorferin wieder angreifen und die Top 10 attackieren. Als einzig verbliebene deutsche Spielerin am Wochenende in Lancashire, erzielt sie jetzt schon das beste deutsche Ergebnis bei der Women's British Open 2018.

Pornanong Phatlum führt das Major an

Die Thailänderin Pornanong Phatlum geht mit der Führung in‘s Wochenende der Women‘s British Open. Bei 10 Schlägen unter Par führt sie das Turnier mit einem Schlag Vorsprung vor dem Verfolgertrio, bestehend aus Minjee Lee, Georgia Hall und Mamiko Higa, an. Zwei bogeyfreie 67er Runden brachten ihr die Führung ein. Insgesamt spielte die 28 Jährige 10 Birdies in ihren ersten beiden Runden.

Deutsche Proetten verpassen den Cut

Bis auf Sandra Gal verpassten alle deutschen Spielerinnen den Cut in England. Am bittersten erwischte es Caro Masson. Die 29-Jährige spielte ein Bogey auf ihrer letzten Bahn des Tages und rutschte damit aus dem Cut, der bei +1 lag. Sie verpasst das Wochenende um einen Schlag. Auch Olivia Cowan (+4), Karolin Lampert (+5) und Leonie Harm (+7) schafften es nicht in die finalen Runden der Women‘s British Open.

Der Schlag des Tages ist ein Hole-in-One

Das Highlight des Tages gelang der Kanadierin Brooke Henderson. Nach acht Löchern lag sie bei einem Schlag unter Par für die Runde, ehe sie die kleine Kugel auf dem neunten Loch mit nur einem Schlag im Loch versenkte.



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab