Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Klassischer Vierer mit Auswahl-Drive – die Spielvariante

13. Mrz 2013
Vierer mit Auswahl-Drive ist eine Spielvariante im Golf. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Beim Vierer mit Auswahl-Drive wählt ein Team nach dem Abschlag den besseren Ball für das Spiel – eine Variante des klassischen Vierers.

Der Auswahl-Drive ist eine Variante des klassischen Vierers. Bei dieser entspannten Spielform bilden zwei Golfer ein Team. Beide Spieler schlagen zu Beginn eines Lochs ab und entscheiden dann, mit welchem der beiden Bälle sie abwechselnd weiterspielen, bis sie einlochen. Der andere Ball wird aus dem Spiel genommen. Die Reihenfolge der beiden Spieler entscheidet sich durch die Ballwahl. Wird der Golfball von Spieler A gewählt, dann darf als nächstes Spieler B schlagen. Strafschläge ändern nichts an der Reihenfolge.


Dieses Spielformat bietet sich besonders für Einsteiger an, die durch einen erfahrenen Spieler zum Golfsport gefunden haben und ihre ersten Turniererfahrungen sammeln wollen. Gemeinsam mit einem „Routinier“ kann der Einsteiger neben taktischen Aspekten auch einen ersten Eindruck einer Spielstrategie lernen. Die gemeinsame Absprache, wie welcher Ball gespielt werden soll, bietet einen perfekten Start in die Turnierkarriere und wird dementsprechend auch von vielen Golfclubs im Turnierkalender angeboten.

Spezielle Regeln beim Vierer mit Auswahl-Drive

Landet der Abschlag beider Spieler im Aus, dann dürfen die Spieler wählen, welcher von ihnen beiden den nächsten Abschlag vornimmt. Sind die Teams gemischt, dann darf der Herr für den nächsten Schlag den Damenabschlag nutzen.

Eine weitere Sonderregel beim klassischen Vierer mit Auswahl-Drive gibt es häufig im Turnier, wenn die Vorgabe gilt, dass von jedem Teammitglied mindestens acht Abschläge gespielt werden müssen. Damit soll dem Fall vorgebeugt werden, dass sich ein Longhitter und ein Annäherungsspezialist zusammentun und das Turnier dominieren. Der Spieler, der den Ball regelmäßig ellenlang und sicher auf dem Fairway platziert, darf somit höchstens zehn seiner Abschläge in das Spiel einbringen und muss mindestens acht Schläge ins Grün bzw. Annäherungsschläge spielen.

Der Vierer mit Auswahl-Drive kann als Zählwettspiel, Lochwettspiel oder nach Stableford gespielt werden. Die Variante ist nicht vorgabenwirksam. Im Englischen wird dieses Spiel als Greensome bezeichnet.

Mehr zum Thema Golf Begriffe:

Annika Krempel

Annika Krempel - Freie Autorin für Golf Post

hat sich ganz frisch mit dem Golf-Fieber infiziert und als 14.093. Freundin "Gefällt mir" zu Golf Post gesagt. Um sich in der Redaktion den nötigen Respekt zu verschaffen, wird eifrig am Abschlag gefeilt. Sie finden mich auch unter Google+
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Annika Krempel

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News