Aktuell. Unabhängig. Nah.

„The Match: Tiger vs. Phil“: Mickelson deutet Nebenwetten in Millionenhöhe an

Die erste Wette gibt es für The Match: Tiger vs. Phil. 200.000 Dollar wettet Mickelson, dass er am ersten Loch ein Birdie spielt und sorgt so schon vor Beginn für Spannung.

Tiger Woods und Phil Mickelson pokern schon vor ihrem großen Match hoch. (Foto: Getty)
Tiger Woods und Phil Mickelson pokern schon vor ihrem großen Match hoch. (Foto: Getty)

Der große Hype, der um das hoch angepriesene The Match: Tiger vs. Phil am Freitag, dem 23.11., gemacht wird, schraubt die Erwartungen um die Begegnung zwischen Tiger Woods und Phil Mickelson in die Höhe. Der Preis von neun Millionen Dollar für den Sieger soll selbst bei den beiden wohlverdienenden Golfstars zu Drama führen und die beiden zu Höchstleistungen antreiben. Zusätzlich wird es Nebenwetten unter den beiden geben, die an gute Zwecke gehen. Um auch die Zuschauer heiß zu machen, geben Tiger und Phil bereits vor dem Match einen Vorgeschmack darauf, was die Zuschauer vor dem Fernsehen erwartet. Noch bevor sie sich auf dem Platz begegnen, pokern die beiden hoch und setzten die erste dieser Nebenwetten bei 200.000 Dollar an.

200.000 Dollars für das erste Loch im Shadow Creek

Bei der Pressekonferenz vor dem großen Event, wollen die beiden die Stimmung anheizen und Phil Mickelson setzt sich die erste Challenge. Er wettet 100.000 Dollar, dass er ein Birdie am ersten Loch, einem Par-4, schafft. "Ich habe viel darüber nachgedacht und es gibt einige Stellen auf dem Platz, die sich für eine kleine Challenge anbieten", sagte "Lefty". "Ich denke, dass erste Loch ist großartig für mich. Und ich glaube, dass ich ein Birdie am ersten Loch spiele - ich bin sogar bereit dafür 100.000 Dollar zu wetten. So gut fühle ich mich vor diesem Match." Damit steigt Phil hoch in dieses Showmatch ein. "Du musst es nicht annehmen, ich biete es nur an", versicherte er Woods. Dessen Antwort war schlicht: "Verdoppel es." Vom ersten Loch an sind die Einsätze hoch.

Während sich Mickelson damit brüstete, Woods gelockt zu haben, zählte Woods all die Möglichkeiten auf, warum Mickelson das Birdie eben nicht machen: "Da ist Wasser hinten links, er verliert seine Bälle gerne nach links." Auf Mickelsons Kommentar hin, dass er einfach ein 2er-Eisen aufs Fairway spielen würde und dann seine Fähigkeiten mit den kurzen Eisen zu tragen kommen, antwortete Woods: "Ja, aber wenn der das 2er-Eisen ein bisschen zu hart trifft, wie er es manchmal macht, geht der Ball nach rechts und zu weit und dann landet er in den Bäumen." Beide sind sich ihrer Fähigkeiten sehr sicher, sowohl beim Golfspiel, als auch den anderen einzuschätzen, oft genug haben sie immerhin gegeneinander gespielt.

Tiger Woods vs. Phil Mickelson: Wer darf sich mit dem Sieg brüsten?

Die 200.000 Dollar sind nur der Anfang. Mickelson deutete an, dass die Nebenwetten sogar in den Millionenbereich gehen könnten, die aus der eigenen Tasche der Golfer kommen. Neben den Wetten ist es vor allem das Geplänkel zwischen den beiden, mit dem sie die Zuschauer locken wollen, das lockere Miteinander der beiden Pros auf der Runde, nicht unterbrochen von Werbung, während es gleichzeitig ernst wird, weil a.) es um neun Millionen Dollar geht und b.) keiner der beiden gegen den anderen verlieren will. Denn letztendlich geht es hauptsächlich darum, mit dem Sieg über den anderen prahlen zu können. "Das ist meine Chance, nachdem ich so viele Majors gegen dich verloren habe, mir etwas zurück zu holen", sagte Mickelson. "Jedes Mal wenn ich dich sehe, werde ich darauf herumreiten." Tiger versetzte ihm einen Tiefschlag indem er einfach: "US Opens" sagte und auf Mickelsons viele Zweitplatzierungen bei diesem Turnier anspielte. Die Bühne ist also hergerichtet für die beiden Giganten. Möge der bessere Golfer gewinnen.

Adventskalender 2018: 17. Dezember mit Adidas

Gewinne hinter dem 17. Türchen des Golf Post Adventskalenders je ein Adidas Outfit für Damen und Herren.

Deutschlands bester Golfer aller Zeiten

Bernhard Langer und Martin Kaymer haben bisher jeweils beispiellose Karrieren hingelegt und sind zweifelsohne Deutschlands beste Golfer. Doch wer ist für Sie die wahre Nummer 1?

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab