Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Justin Rose übernimmt die Führung, Stephan Jäger im Wochenende

Auf der PGA Tour schnappt sich Justin Rose mit rekordverdächtigem Golf die Führung, während auch Stephan Jäger am Wochenende in San Diego mit dabei ist.

Justin Rose bei der Farmers Insurance Open 2019. (Foto: Getty)
Justin Rose bei der Farmers Insurance Open 2019. (Foto: Getty)

Für die Profis auf der PGA Tour ging es am Freitag in die zweite Runde der Farmers Insurance Open in Torrey Pines. Dabei zeigte Justin Rose erneut, wie gut er mit seinen neuen Honma-Schlägern zurecht kommt. Von den deutschen Teilnehmern wird nur noch einer am Moving Day dabei sein und Rory McIlroy zauberte am zweiten Tag des prestigeträchtigen Turniers.

Justin Rose geht auf der PGA Tour in Führung

Beinah fehlerfrei ging es am Freitag für den aktuell Weltranglistenersten Justin Rose über den Platz. Der Engländer zeigte auch am zweiten Tag der Farmers Insurance Open, warum er an der Spitze des Golfsports steht. Auf die spektakuläre 63er Runde vom Vortag folgte am Freitag eine 66 (-6). Sieben Birdies spielte Rose auf seinem Weg an die Spitze und liegt mit einem Turnierergebnis von 15 Schlägen unter Par in Führung - Damit teilt er sich den 36-Loch-Platzrekord in Torrey Pines. Einziger Schönheitsfehler: das Bogey auf Loch 7. Dieses wird ihn jedoch wenig stören, geht er doch mit soliden drei Schlägen Vorsprung vor dem Japaner Hideki Matsuyama in den Moving Day.

Justin Rose gibt sich nach seiner Runde realistisch: "Es ist erst die Hälfte gespielt. Würde ich mit drei Schlägen Vorsprung in den Sonntag gehen, dann könnte man über einen Plan oder eine Strategie nachdenken, aber jetzt will ich vorerst mit dem weiter machen, was ich bisher getan habe."

Nur ein Deutscher schafft den Cut

Mit Stephan Jäger verbleibt nur noch ein Deutscher im Turnier auf der PGA Tour. Der Münchener sorgte mit seiner Runde von einem Schlag unter Par für das Gesamtergebnis von -3 und liegt damit genau auf der Cut-Linie. Zwar verlor er insgesamt zehn Plätze am Freitag, am Wochenende ist Stephan Jäger dennoch dabei.

Anders erging es seinem Landsmann Alex Cejka. Dieser legte auf der Front Nine am zweiten Tag direkt drei Bogeys hin, womit der Cut früh in weite Ferne rückte. Der 48-Jährige zeigte auf den zweiten neun Löchern nochmal seinen Kampfgeist und rettete mit drei Birdies die Runde von Even Par. Zusammen mit der 73 vom Vortag reichte dies allerdings nur zum Ergebnis von +1 fürs Turnier und damit nicht für den Cut.



Rory McIlroy mit der besten Runde des Tages

Die Runde des Tages am Freitag kam von Rory McIlroy. Der Nordire begann seine Runde gleich spektakulär mit einem Eagle auf seinem ersten Loch (Bahn 10), ehe er sechs Löcher später gleich wieder zum Eagle einlochte. Vier weitere Birdies und nur ein Bogey auf Bahn 8 sorgten dafür, dass McIlroy sich mit dem Tagesergebnis von -7 unter die Top 10 in Torrey Pines spielte. Bei acht Schlägen unter Par liegt der 29-Jährige sieben Schläge hinter dem führenden Justin Rose.

Mit der Allianz auf den Old Course in St Andrews

Die Allianz macht's möglich: Sichere Dir die einmalige Chance auf eine Tee Time für zwei Personen im "Home of Golf".

Sichere Dir 4x2 Freikarten für die Rheingolf 2019 in Düsseldorf

Gewinne 4x2 Freikarten für die Rheingolf in Düsseldorf und sei als einer von 17.000 Besuchern, bei der 21. Auflage dieses Events, dabei.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab