Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Nick Faldo: „Kürzere Plätze, weniger Löcher für mehr Spaß!“

07. Dez 2015
Sir Nick Faldo fordert kürzere Golfplätze, speziell für das Freizeit- und Tourismussegment: "Die Leute wollen einfach nur rausgehen und Spaß haben!" (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Jordan Spieth golft in Augusta, Rory McIlroy und Stacy Lewis im Verlobungsglück, Jimmy Walker als „Jedi-Meister“. Die Back Nine.

Der nächste Golf-Promi, der sich öffentlich Gedanken über die Zukunft des Spiels macht: Auch Sir Nick Faldo hat sich für Veränderungen ausgesprochen, plädiert für kürzere Plätze mit weniger Löchern und für alternative Spielformate. „Im Turniergolf sind ,vollständige‘ Kurse mit entsprechender Länge notwendig, aber im Amateur- und Freizeitbereich müssen wir uns von diesem Dogma verabschieden“, sagte der Engländer bei einem von ihm ausgerichtete Amateurturnier in Vietnam. „Speziell bei Hotel- und Resortplätzen, also im Tourismussegment, sollten wir uns mit zwölf Löchern und andere Variationen des traditionellen 18-Loch-Layouts anfreunden, die Runden von nicht mehr als zwei, drei Stunden Länge ermöglichen. Die Leute wollen einfach nur rausgehen und Spaß haben!“

Vor dem sechsfachen Majorsieger und erfolgreichen Designer, der seinem Platz in Bad Saarow im Fall eines Zuschlags für Deutschland den Ryder-Cup-Schliff verpassen will, hatte bereits „Kollege“ Greg Norman „Korrekturen der bestehenden Golfstrukturen“ angemahnt, weil Golf „für junge Leute momentan eher langweilig“ sei.


Jordan Spieth urlaubt auf dem Masters-Platz

Nette Weihnachtseinstimmung: Jordan Spieth beendet das Golfjahr dort, wo es mit seinem ersten großen Triumph begonnen hat. Der Weltranglistenerste und zweifache Majorsieger macht diese Woche Urlaub im Augusta National Golf Club. Begleitet wird Spieth von Vater Shawn, seinem Agenten Jay Danzi und Randall Stephenson, dem CEO von AT&T, der als Gastgeber fungiert. Denn selbst Masters-Sieger sind lediglich Ehrenmitglieder in Augusta und haben kein uneingeschränktes Spielrecht. „Ein bisschen Arbeit ist aber auch dabei“, verriet Spieth. Sofern man private Runden auf dem legendären Golfparcours als Arbeit bezeichnen kann …

McIlroys Verlobte Erica Stoll. (Foto: Getty)

McIlroys Verlobte Erica Stoll. (Foto: Getty)

Die „Welt-Dritten“ im privaten Glück

Duplizität: Beide sind Nummer drei ihrer Golf-Weltrangliste, beide haben sich vergangene Woche verlobt. Rory McIlroy soll Gerüchten zufolge seiner Erica Stoll in Paris die entscheidende Frage gestellt – vielleicht beim Besuch des Louvre oder unter dem Eiffelturm – und eine positive Antwort bekommen haben, Stacy Lewis nahm am „Thanksgiving“-Tag den Heiratsantrag ihres Gerrod Chadwell, Golfcoach an der Universität von Houston/Texas, an.

Bonjour! #jesuisparis

Ein von Rory McIlroy (@rorymcilroy) gepostetes Foto am

Sternenkrieger Jimmy Walker

Ja, ist den schon Weihnachten, oder was? Jimmy Walker ist bekanntlich leidenschaftlicher Sternegucker und fast folgerichtig zudem Fan der „Star-Wars“-Saga. Jetzt hat er auch ein Lichtschwert, ein verfrühtes Geschenk seines Bruders, und gibt den „Jedi-Meister“: „Möge die Macht mit Dir sein!“

Sergio Garcia siegt in Vietnam

Erfolgsmeldung: Sergio Garcia hat nach zweijähriger Durststrecke und sieben zweiten Plätzen in den vergangenen 23 Monaten wieder mal ein Turnier gewonnen. Der Spanier holte sich bei der Ho Tram Open in Vietnam den 247.000-Euro-Siegerscheck, musste zuvor ein Stechen gegen drei asiatische Konkurrenten überstehen und sprach anschließend von einem Zugewinn fürs Selbstvertrauen.

Prominentes Tennis-Match

Flotter Dreier: Bei der Hero World Challenge wurde Matt Kuchar nur 14., auf dem Tennisplatz ist „Kuch“, der als bester Racketschwinger auf der PGA Tour gilt, ganz vorne dabei. Hier posiert er mit Tennis-Heros Boris Becker und Milliardär Richard Branson. Über den Verlauf des Matchs sind allerdings keine Details bekannt.

Tiger-Papa als Chauffeur

Die Kids als Nummer eins, Papa lässt den Worten direkt Taten folgen: Bei seiner Hero World Challenge auf den Bahamas chauffierte Tiger Woods Tochter Sam Alexis und Söhnchen Charlie Axel samt Kindermädchen über den Platz, war allerorten präsent, zeigte sich und plauschte mit den Spielern. Spaßvögel ulkten schon, dass dies eine perfekte Vorbereitung auf seine Rolle als Vize-Kapitän beim Ryder Cup 2016 in Hazeltine sei.

PGA Tour stärkt schwächere Turniere

Regeländerung: Die PGA Tour will die schwächeren Turniere stärken. Ab der Saison 2016/2017 müssen Spieler ein Event in ihren Turnierplan aufnehmen, das sie in den vorherigen vier Jahren nicht gespielt haben. Ausgenommen sind Professionals, die ohnehin 25 und mehr Turniere spielen sowie lebenslange Mitglieder auf der PGA Tour. Und die Regel bezieht sich natürlich nicht auf Majors oder Turniere mit begrenztem Feld.

Schläger vs. Bowlingkugel

Das Letzte: Normalerweise versucht sich der „You-Tube“-User „Mystrsyko“ an Bowling-Tricks. Diesmal nimmt er den Golfschläger hinzu und schlägt sich als offenkundiger Nichtgolfer ganz ordentlich. Dennoch findet die Nummer das erwartbar schmerzhafte Ende  (ab Minute 9:20) …

Mehr zum Thema Back Nine:

Michael F. Basche

Michael F. Basche - Freier Autor für Golf Post

Als Journalist, Golfbetriebsmanager und notorischer Zu-Kurz-Putter ist Michael F. Basche auf vielfache Weise dem Golf verfallen. Nach Jahren als Tageszeitungs-Sportredakteur und im PR- und Marketinggeschäft berät er heute u. a. Golfclubs in Fragen der Corporate Identity. Und widmet sich schreibend den vielfältigen Facetten des Großartigsten aller Spiele.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Michael F. Basche

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Aktuelle News