Aktuell. Unabhängig. Nah.

Nedbank Golf Challenge: Alex Noren zieht an allen vorbei zum Sieg

Alex Noren dominiert im Finale der Nedbank Golf Challenge. Martin Kaymer legt eine passable Abschlussrunde hin, Marcel Siem hat Schwierigkeiten.

Gary Player (r.) überreicht Alex Noren die wohlverdiente Trophäe zu seinem Sieg bei der Nedbank Golf Challenge. (Foto: Getty)
Gary Player (r.) überreicht Alex Noren die wohlverdiente Trophäe zu seinem Sieg bei der Nedbank Golf Challenge. (Foto: Getty)

Mit drei Schlägen Vorsprung hatte Jeunghun Wang gute Chancen auf den Sieg bei der Nedbank Golf Challenge in Südafrika. Womit er wahrscheinlich nicht gerechnet hatte war Alex Noren, der wie ein Tornado an ihm vorbeifegte, die Spitze übernahm und den Sieg einsackte. Martin Kaymer und Marcel Siem können auch im Finale nicht überzeugen.

Alex Noren zieht an allen vorbei

Noren legte einen Blitzstart hin und lochte drei Birdies an den ersten drei Löchern ein. Nach acht Löchern hatte er bereits sechs Schläge gewonnen. Wer aber glaubte, der Schwede würde es auf der Back Nine etwas ruhiger angehen lassen, hat falsch gedacht. Mit einem Eagle startete er in die zweite Rundenhälfte, gefolgt von einem weiteren Birdie. Erst an Loch 14 kam sein Vormarsch zum erliegen, als er seinen ersten Schlag verlor. Doch selbst dann hatte er noch einen ordentlichen Vorsprung auf Jeunghun Wang, der letztendlich mit einer 75er Runde ins Clubhaus kam und Noren nichts entgegen zu setzen hatte. Der Schwede erholte sich schnell von dem Verlust und holte sich den Schlag bereits zwei Löcher später wieder zurück. Mit einer 63er Runde und neun Schlägen unter Par war er bei weitem der Beste auf dem Platz am Finaltag. Mit sechs Schlägen vor Wang kam Noren ins Clubhaus.

Nach dem British Masters im vergangenen Monat ist das der vierte Sieg in dieser Saison für Noren. Damit tritt er in die Reihen der großen Spieler ein, denen eine solche Leistung auf der European Tour gelang, darunter zuletzt Rory McIlroy (2014), aber auch Martin Kaymer (2010). Es gelang Noren diese vier Siege innerhalb von elf Turnieren zu erzielen. Damit rückt er vor auf Platz drei im Race to Dubai hinter Henrik Stenson und Danny Willett und hat in der nächsten Woche noch die Chance Nummer eins der diesjährigen European-Tour-Saison zu werden.

Martin Kaymer kann sich nicht aufraffen

Es ging mit eine Bogey los für Martin Kaymer, doch bereits am zweiten Loch konnte er seinen Score wieder egalisieren und noch einen weiteren Schlaggewinn drauf setzen. Bereits in den ersten beiden Runden machten ihm doppelte Schlagverluste das Leben schwer und auch im Finale kassierte er ein Doppelbogey. Noch bevor es auf die Back Nine ging konterte er mit einem Birdie. Mit Even Par begann er seine zweiten Neun und spielte sich bereits an Loch 10 auf -1 für den Tag. nach einem weiteren Birdie, auf welches allerdings ein Bogey folgte, blieb es bei diesem Score



Von seiner katastophalen Auftaktrunde und seiner schwachen zweiten Runde konnte Martin Kaymer sich letztendlich nicht mehr erholen und beendete das Turnier mit +7 auf T44.

Keine Verbesserung für Marcel Siem bei Nedback Golf Challenge

Obwohl Marcel Siem sich früh ein Bogey anfing, ging es für ihn recht vielversprechend los beim Finale in Sun City. Birdies an Loch 6 und 7, sowie an der 10 gaben ihm Aufschwung. Auf der Back Nine ging es dann jedoch wieder bergab für den Mettmanner. Nach vier Bogeys kam er mit einer 74er Runde ins Clubhaus. Mit +6 liegt er noch einen Schlag vor Martin Kaymer auf T39.

Zum Finale der Nedbank Golf Challenge meldete sich der Gastgeber Gary Player höchstpersönlich zu Wort und wünschte den Golfern auf der Runde viel Erfolg.



Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab