Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Michelle Wie beendet Durststrecke, Caroline Masson Top 15

Michelle Wie siegt endlich wieder auf der LPGA Tour, Caroline Masson fährt ein Top-Ergebnis ein, aber Sandra Gal fehlt die Form.

Caroline Masson mit Top-Ergebnis, Michelle Wie gewinnt wieder auf der LPGA Tour. (Foto: Getty, twitter.com/@LPGA)
Caroline Masson mit Top-Ergebnis, Michelle Wie gewinnt wieder auf der LPGA Tour. (Foto: Getty, twitter.com/@LPGA)

Michelle Wie konnte bei der HSBC Women's World Championship endlich ihre sieglose Strecke auf der LPGA Tour beenden. Nach vier Runden steht die Amerikanerin in Singapur mit einem Schlag vor ihren Konkurentinnen Nelly Korda, Danielle Kang, Brooke Henderson und Jenny Shin. Caroline Masson spielte sich mit einem grandiosen Finish in die Top 15, Sandra Gal verbesserte sich, blieb aber weit abgeschlagen.

Caroline Masson mit Platz 15 auf der LPGA Tour

Schon nach zwei Runden der HSBC Women's World Championship hatte Caroline Masson sich knapp hinter den Top-10 in Position gebracht. 74 Schläge am Moving Day drohten, ihr das gute Ergebnis zu verhageln, aber im Finale kam die Gladbeckerin mit einer famosen 63 zurück. Kein einziges Bogey musste Masson im Finale notieren, dafür spielte sie zusätzlich zu ihren sieben Birdies ein Eagle. Mit einer Birdieserie aus drei Schlaggewinnen beendete Masson ihre Runde und nimmt den alleinigen 15. Platz ein.

Sandra Gal konnte nach Vorlagen von 72 und 75 Schlägen in den ersten Runden auch zum Abschluss des Turniers nicht mehr weit nach vorne stürmen. Mit einer 69er Runde am Moving Day und einer 70er Runde im Finale, besserte sie ihr Ergebnis aber zumindest etwas auf und liegt zum Schluss mit insgesamt zwei Schlägen unter Par auf dem geteilten 43. Platz.

Fünfter Sieg auf der LPGA Tour für Michelle Wie

Mit Tränen der Freude und der Erlösung begoß Michelle Wie ihren Sieg bei der HSBC Women's World Championship. Zuletzt hatte die 28-Jährige bei der Women's US Open 2014 gewonnen. Ihr Sieg in Singapur entschied sich erst am letzten Loch. Wie versenkte einen Putt aus fast elf Metern zum Birdie und ging damit vor Danielle Kang und Nelly Norda in Führung, von denen keine ihre Birdiechance an der 18 nutzen konnte. Mit einer bogeyfreien 65 übertrumpfte Wie noch einmal ihr Ergebnis vom Vortag, eine 66er Runde.

"Ich wollte unbedingt gewinnen, besonders nach dem was letztes Jahr passiert ist. Ich hatte noch eine Rechnung offen", sagte Wie. Die Amerikanerin führte 2017 das Turnier nach dem Moving Day an, wurde aber von einer starken Inbee Park im Finale überholt. In diesem Jahr reichte es zum Triumph und Wies fünftem Titel auf der LPGA Tour.

Danielle Kang hatte das Turnier nach zwei Runden mit vier Schlägen Vorsprung angeführt, ihr misslang aber der Endspurt und sie gab anderen die Gelegenheit aufzuholen. Unter anderem der 20-jährigen Brooke Henderson, mit ihrer bogeyfreien 67er Runde. Die 19-jährige Nelly Korda übernahm am Moving Day die Führung mit einer 65er Runde, blieb im Finale aber unauffällig und muss deshalb weiter auf ihren ersten LPGA-Tour-Sieg warten. In der vergangenen Woche hatte ihre ältere Schwester Jessica Korda die Honda LPGA Thailand gewonnen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Big Max Gewinnspiel: Travelcover für Reiselustige zu gewinnen

Wir haben das passende Gewinnspiel für alle Golfreisenden. Denn gemeinsam mit Big Max verlosen wir ein Aqua Travelcover, das sich ideal zum Reisen mit Golfbag eignet.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Alexandra Caspers
Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Aktuelle Deals der Woche