Aktuell. Unabhängig. Nah.

Kia Classic: Masson beendet Turnier in den Top 20

Die deutschen Teilnehmerinnen zeigen bei der Kia Classic in Kalifornien wechselhafte Leistungen. Der Turniersieg geht mit deutlichem Vorsprung an eine Südkoreanerin.

Caroline Masson sichert sich bei der KIA Classic eine Top-20-Platzierung. (Foto: Getty)
Caroline Masson sichert sich bei der KIA Classic eine Top-20-Platzierung. (Foto: Getty)

Im kalifornischen Carlsbad wurde am vergangenen Wochenende die Kia Classic ausgespielt. Während Caroline Masson mit einer ansprechenden Leistung in den Top 20 landete, musste Sandra Gal bereits vorzeitig ihre Koffer packen. Den Turniersieg konnte sich eine 26-jährige Südkoreanerin mit deutlichem Vorsprung sichern.

Caroline Masson mit Platzierung im oberen Drittel

Caroline Masson darf sich über eine gute Platzierung bei der diesjährigen Kia Classic freuen. Zum Start des Turniers am Donnerstag notierte die Gladbeckerin eine 69, musste mit einem Double Bogey auf der 18 jedoch eine Topplatzierung abgeben. Tags darauf brachte die 27-Jährige erneut ein solides Spiel auf den Platz, notierte auf den letzten zwei Löchern allerdings Bogeys. Am Moving Day spielte Masson vor allem auf der Back Nine stark auf, wo einem Bogey vier Birdies gegenüberstanden. Am Sonntag legte sie bis zum elften Loch vier Birdies vor, ließ zum Abschluss der Runde allerdings erneut nach und musste zwei Bogeys notieren. Insgesamt blieb die einmalige LPGA-Siegerin damit acht unter Par und beendete ihr Turnier auf dem geteilten 18. Platz.

Sandra Gal scheitert am Cut

Weniger erfreulich verlief das Turnier für Sandra Gal. Nachdem sie 2011 ihren ersten Sieg der LPGA Tour bei der Kia Classic einfahren konnte, scheiterte die Düsseldorferin dieses Jahr am Cut. Zum Auftakt brachte die 31-Jährige eine 73 ins Clubhaus und notierte dabei einen Birdie sowie zwei Bogeys. Der zweite Turniertag verlief für Gal mit wenig Licht und viel Schatten. Drei Birdies standen vier Bogeys sowie einem Doppelbogey auf der 17 gegenüber, sodass sie das Turnier mit einer 75 am Freitag beenden musste.

Mirim Lee siegt mit sechs Schlägen Vorsprung

Der Turniersieg ging mit deutlichem Vorsprung an eine Südkoreanerin. Mirim Lee deklassierte ihre Konkurrenz und siegte am Ende mit sechs Schlägen Vorsprung vor ihrer Landsfrau So Yeon Ryu sowie der Amerikanerin Austin Ernst. Nachdem die 26-Jährige zuvor eine 68, eine 68 und eine 67 notierte, spielte sie zum Abschluss eine fehlerfreie Runde mit sieben Birdies. Lee war damit die einzige Teilnehmerin im Feld, die jede ihrer Runde in den 60ern beendete.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab