Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA: Carlota Ciganda triumphiert über Alison Lee

16. Okt 2016
Carlota Ciganda kann sich über ihren ersten Sieg bei der Hana Bank Championship freuen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Carlota Ciganda fährt ersten LPGA-Tour-Sieg bei Hana Bank Championship ein, Alison Lee verspielt Siegchancen. Deutsche Golferinnen unterliegen.

Bei der LPGA KEB Hana Bank Championship fiel die Entscheidung um den Sieg erst im Playoff. Die Amerikanerin Alison Lee und die Spanierin Carlota Ciganda kämpften beide um ihren ersten Sieg auf der LPGA Tour. Mit einem Birdie am ersten Extraloch führte Ciganda die Entscheidung herbei. Caroline Masson und Sandra Gal kamen während des Turniers nicht in Fahrt.

Alison Lee gibt Sieg aus der Hand

Mit drei Schlägen Vorsprung ging Alison Lee ins Finale der Hana Bank Championship, aber ihre Führung schmolz schnell dahin. Vier Schläge verlor sie auf fünf Löchern zum Ende ihrer Front Nine. Diese konnten nur geringfügig durch zwei Birdies an den Löchern 15 und 17 aufgefangen werden, brachten sie aber wieder an die Spitze des Feldes. Umso bitterer war der letzte Schlagverlust an Loch 18, wodurch sie mit einer 75er Runde auf -10 zurückfiel.

Carlota Ciganda gewinnt im Playoff

Gleichzeitig holte Carolta Ciganda ihre vier Schläge Rückstand auf Lee zügig auf. Nicht nur startete sie mit einem Birdie in die Runde, sie konnte insgesamt fünf Schläge auf der Front Nine für sich verbuchen und setzte noch ein Birdie bei Wechsel auf die Back Nine drauf. Ihr Vormarsch wurde gestoppt durch ein Doppelbogey an Loch 14. Das warf sie aus dem Rythmus und es folgten zwei weitere Schlagverluste, sodass sie nach Ende der regulären Runde ebenfalls bei -10 lag. Das holte sie jedoch mit einem Birdie am ersten Playoff-Loch wieder heraus. Alison Lee musste sich mit Par geschlagen geben.

Masson und Gal weit abgeschlagen bei Hana Bank Championship

Weder Sandra Gal noch Caroline Masson konnten bei der Hana Bank Championship mit ihrer Leistung überzeugen. Caroline Masson gelang es zumindest am Finaltag ihre einzige Unter-Par-Runde zu spielen. Dafür startete sie mit einem Birdie auf die Runde und lochte dann konstant zum Par ein. Ihren einzigen verlorenen Schlag an Loch 14 machte sie an der folgenden Bahn wieder wett. Sie landet auf T56.

Mit einer 73er Runde hielt Sandra Gal ihren 65. Platz. Auch sie vermied zu Beginn ihrer Runde Fehler und lochte an der Acht zum Birdie ein. An den Löchern 14 und 16 kassierte sie dafür aber jeweils ein Bogey und beendet das Turnier mit acht Schlägen über Par.

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer