Wochenvorschau: Tournament of Champions läutet Golfjahr 2018 ein
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Wochenvorschau: Siegerturnier läutet Golfjahr 2018 ein

Schon in der ersten Januarwoche steht das erste PGA-Tour-Turnier des neuen Jahres an - mit Staraufgebot. Die Wochenvorschau.

Tournament of Champions Sieger 2016 Jordan Spieth
Vor zwei Jahren konnte Jordan Spieth das Turnier der PGA-Tour-Sieger für sich entscheiden. (Foto: Getty)

Während in allen anderen Teilen der Welt der Turnierzirkus nur langsam aus der Winterpause erwacht, geht auf Hawaii gleich zum Jahresbeginn die Post ab: Am ersten Wochenende im Januar treffen sich die PGA-Tour-Sieger von 2017, um ein neues Golfjahr zu begrüßen und um den ersten Sieg 2018 zu kämpfen.

Große Namen beim Tournament of Champions

Vor nunmehr zwei Jahren gewann Jordan Spieth das Event und zelebrierte den Sieg im Kreise seiner Familie mit Blumenkränzen en masse, bei der vergangenen Austragung dann siegte sein "Buddy" Justin Thomas. Nicht nur kehren die beiden Champions nach einem Jahr voller Highlights und jeweils einem Majorsieg an den Ort ihres Triumphes zurück, auch manch anderer Star sorgt dafür, dass das Feld besonders hochkarätig wird.

So gibt sich zum Beispiel der amtierende US-Open-Sieger Brooks Koepka auf Maui die Ehre, nur das Fehlen von Masters-Champion Sergio Garcia sorgt dafür, dass das Major-Quartett unvollständig bleibt. Auch Rickie Fowler, der seine Saison mit einem zweiten Platz bei der OHL Classic und einem Sieg bei Tiger Woods' Einladungsturnier, der Hero World Challenge, so hervorragend begann wie nur möglich, verspricht für Spannung zu sorgen, wenn er sich unter anderem mit Dustin Johnson und Jon Rahm misst. Gerade einmal 34 Teilnehmer ist das exklusive Feld In Hawaii groß, wo auch in der darauffolgenden Woche das nächste PGA-Tour-Turnier unmittelbar anschließt: Für die Sony Open in Hawaii müssen die Profis nur ein paar Inseln bis nach Honolulu auf Oahu weiterreisen.

PGA Tour Sentry Tournament of Champions
Platz Plantation Course at Kapalua, Maui, Hawaii/USA, Par 73, 6914 Meter
Preisgeld 6,3 Mio. US-Dollar (ca. 5,2 Mio. Euro)
Titelverteidiger Justin Thomas
Headliner Justin Thomas, Jordan Spieth, Brooks Koepka, Dustin Johnson, Jon Rahm, Rickie Fowler
Deutsche Starter -


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Adventskalender 2018: 14. Dezember mit FootJoy

Gewinne hinter dem 14. Türchen des Golf Post Adventskalenders einen Damen- oder einen Herren-Golfschuh von FootJoy.

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab