Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Ashun Wu gewinnt in den Niederlanden

Ashun Wu gewinnt zum dritten Mal auf der European Tour, Martin Kaymer und Maximilian Kieffer schließen die KLM Open solide ab.

Ashun Wu gewinnt auf der European Tour. (Foto: Getty)
Ashun Wu gewinnt auf der European Tour. (Foto: Getty)

Mit einem starken Finish setzte sich Ashun Wu bei der KLM Open gegen den schwächelnden Engländer Chris Wood durch. Martin Kaymer und Maximilian Kieffer beendeten das Turnier der European Tour mit ordentlichen Runden, die sich aber nicht auf dem Leaderboard wiederspiegelten. Ein Schwächemoment auf der Back Nine warf Sebastian Heisele zurück.

Ashun Wu siegt zum dritten Mal auf der European Tour

Der Chinese Ashun Wu übernahm am Freitag schon die Führung im The Dutch. Diese gab er am Moving Day an Chris Wood ab, der das Finale über die ersten Löcher anführte. Nach einem Doppelbogey des Engländers teilten sich die beiden auf den letzten Bahnen des Turniers die Führung. An der 18 legte Wu mit einem Birdie vor, hätte sogar die Chance zum Eagle gehabt. Wood konnte nicht nachziehen und blieb mit 15 Schlägen unter Par auf dem zweiten Platz zurück. Wu gewinnt zum dritten mal auf der European Tour, nach der Lyoness Open 2016 und der Volvo China Open 2015.

Martin Kaymer mit solidem Abschluss

Trotz einer guten Abschlussrunde konnte Martin Kaymer sich nicht nach vorne spielen. Der Mettmanner schließt die KLM Open mit einer 68er Runde ab. Er erlaubte sich nur ein einziges Bogey, lochte dafür aber vier Birdies ein. Kaymer landet auf dem geteilten 15. Platz. Max Kieffer erlebte nach einer ruhigen Front Nine eine turbulente Back Nine, die alles zu bieten hatte. Er legte wenig erfreulich mit zwei Bogeys los, ließ aber zwei Birdies und ein Egale folgen, die ihn wieder zurück auf Kurs brachten. Ein Doppelbogey bildete den wenig erfreulichen Abschluss seiner 70er Runde.

Sebastian Heisele war auf der Front Nine noch gut unterwegs, um zumindest noch ein paar Plätze im Finale der KLM Open das Leaderboard hochzuklettern. Doch ein Bogey und ein direkt darauf folgendes Doppelbogey machten seine Bemühungen zunichte und Heisele kam wie tags zuvor mit einer 72er Runde ins Clubhaus. Mit insgesamt einem Schlag über Par rutscht er stattdessen sieben Ränge auf den geteilten 64. Rang ab.

Wer gewinnt den Ryder Cup 2018?

Jetzt abstimmen...

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Gaming, Burger & Fun - Golf-Erlebnis für Vier in der GolfLounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab