Aktuell. Unabhängig. Nah.

Alex Cejka beendet US Open mit 76er Runde

15. Jun 2014
Alex Cejka hat die US Open 2014 beendet. Zum Abschluss kehrte er mit einer 75 (+5) ins Clubhaus zurück (Foto: Getty).
Artikel teilen:

Die US Open 2014 sind für Alex Cejka beendet. In seiner Finalrunde notierte Cejka eine 76 und platzierte sich damit auf T61.

Nach einem schwarzen Moving Day ging es für Cejka am Finaltag darum, den guten Eindruck, den er vor allem am zweiten Turniertag in Pinehurst hinterlassen hatte, zu bestätigen. Und das gelang ihm zu Beginn seiner letzten Runde bei der US Open 2014 allemal. Zwar notierte er am zweiten Loch ein Bogey, doch danach hieß es: Bounce Back für den 43-Jährigen, der die Drei in Birdie spielte. Bis zum Ende der Front Nine konnte er das Niveau aber nicht halten. Nach einem Bogey an der 5 und einem Doppelbogey an der 7 stand Cejka bei +3.

Zwei Bogeys auf Back Nine für Alex Cejka

Die zweite Hälfte seiner Runde verlief für Alex Cejka ebenfalls mäßig. Er notierte zwei Bogeys und brachte ansonsten Par-Spiele nach Hause. Bis zum letzten Loch, als sein finaler Putt bei der US Open allerdings nicht reichte und er ein weiteres Bogey notieren musste. Mit einer 76 (+6) kehrte er schließlich ins Clubhaus zurück. Mit 226 Schlägen (+17) ist Cejka aktuell auf T61 platziert. Allerdings ist die letzte Runde der US Open noch in vollem Gange.

Alex Cejka im Clubhaus, Martin Kaymer vor Rundenstart

Alles in allem war die Teilnahme an der US Open für Alex Cejka ein Erfolg. Eigentlich auf der web.com-Tour zuhause, hatte er sich über ein Qualifikationsturnier sein Ticket für das Major gesichert und sogar den Cut geschafft – wenn auch nach einigem Hoffen und Bangen. Während Alex Cejka das restliche Turniergeschehen nun entspannt aus dem Clubhaus verfolgen kann, geht es für Martin Kaymer um 21.30 Uhr auf die Jagd zu seinem zweiten Majortitel.

Alle Ergebnisse gibt es im hier im Livescoring!

Alle aktuellen Infos jetzt im Liveticker!

Aktuelle Artikel
Stefanie Eckrodt

Stefanie Eckrodt - PGA Golfcoach & Trainingsexpertin bei Golf Post

Die dreimalige Deutsche Golf Meisterin Stefanie Eckrodt begeistert! Mit Leidenschaft vermittelt sie die Faszination des Golfspiels: zwanglos - klar - selbstverständlich. Ist der Kopf frei, kann die eigene Intuition für eine moderne Spieltechnik genutzt werden. So erklärt Stefanie Eckrodt ihr innovatives Umsetzungskonzept "Hit & Win - Feel it". Vom Neueinsteiger bis zum Topspieler fördert sie den gesundheits- sowie rückenschonenden Golfschwung mit Fingerspitzengefühl. Sie nimmt Blockaden oder auch Turnierdruck in ihrer Homebase im Golfclub Düsseldorf-Grafenberg e.V. und auch bundesweit geschickt aus dem Spiel.

Alle Artikel von Stefanie Eckrodt