Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golfen bei Mondschein – Midnight Masters

07. Jun 2016
Gespenstige Atmosphäre um Mitternacht auf dem Golfplatz. (Foto: Audemars Piguet)
Artikel teilen:

Zehn Golfstars zur Geisterstunde auf dem Golfplatz – mit leuchtenden Bällen und leuchtenden Schlägern. Hoffentlich hat niemand Angst im Dunkeln…

Wie groß kann Golfleidenschaft sein?

Einmal um Mitternacht Bälle schlagen und am besten in solcher Gesellschaft: In einer „Nacht-und-Nebel“-Aktion treffen sich zehn Stargolfer zu einem freundschaftlichen Wettbewerb auf dem Golfplatz. Clever eingesetzt sorgt gezieltes Licht für eine faszinierende Szenerie, vor der unter anderem Ryder-Cup-Captain Darren Clarke und sein neuer Vize Ian Poulter zeigen können, dass sie auch bei schwärzester Nacht den Ball treffen. Den wieder zu finden wird kein Problem, denn der Ball leuchtet in blassem Neon-Licht.

Ein Golfplatz bei Nacht

Hoffentlich reichen die Lichteffekte, um Henrik Stenson die Angst vor der Dunkelheit – und vor Bernd Wiesberger – zu nehmen. Die beiden zeigen jedenfalls auch im Dunkeln einen schönen Schwung. Futuristisch hervorgehoben lässt sich die Schwungkurve auf einzigartige Weise beobachten. Zu später Stunde sehen auch Lee Westwood, Danny Willett und Keegan Bradley nicht schlecht aus. Es sollte nur der im Dunkeln leuchtende Bunker nicht zur Falle werden…

Und wenn dann auch das Putten im Kollektiv noch so eindrucksvoll funktioniert wie im Video, dann kommt vielleicht noch einer auf die Idee, bei den Tour-Verantwortlichen eine Verlegung kommender Events auf nächtliche Abschlagzeiten zu beantragen.

Mehr zum Thema Golf-Videos:

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer