Aktuell. Unabhängig. Nah.

X-Bälle – günstige Alternative

X-Bälle oder ausge-x-te Golfbälle wurden vom Hersteller aussortiert und werden günstiger verkauft. Nicht jedoch, weil sie qualitativ-minderwertig sind.

Two Piece Ball
X-Bälle werden billiger verkauft. (Foto: onigiri-kun)

X-Bälle oder ausge-x-te Golfbälle wurden vom Hersteller aussortiert und werden günstiger verkauft. Nicht jedoch, weil sie qualitativ-minderwertig sind.

Oftmals sind die Bälle vollkommen in Ordnung, unterscheiden sich nur in ihrem Farbton oder dergleichen von den „normalen“ Golfbällen. Die Bälle haben keine fortlaufende Prägenummer, sondern ein über den Markennamen des Balls gedrucktes „X“, daher ihre Bezeichnung. Manchmal handelt es sich bei den ausge-x-ten Bällen auch nur um eine Überproduktion, die so billig abverkauft werden soll.

X-Bälle dürfen nicht bei Wettspielen benutzt werden

Diese X-Bälle sind also wahre Schnäppchen. Allerdings darf mit ihnen nicht an Wettspielen teilnehmen werden. Deshalb ist es für Turnierzwecke eher ratsam, Bälle zu kaufen, die auch bei Turnieren eingesetzt werden dürfen.

Den Driver des Players Champions Rory McIlroy gewinnen

Rory McIlroy hat bei der Players Championship eindrucksvoll bewiesen, was in ihm und in seinem Equipment steckt. Jetzt haben Sie die Chance, in seine Fußstapfen zu treten und denselben Driver zu gewinnen.

US Masters 2019: Jetzt Ihren Favoriten wählen

Das erste Major des Jahres steht vor der Tür. Im Augusta National GC wollen die Golfstars beim US Masters 2019 die Titelverteidigung von Patrick Reed streitig machen. 



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab