Golf: X-Bälle - Definition
Aktuell. Unabhängig. Nah.

X-Bälle – günstige Alternative

X-Bälle oder ausge-x-te Golfbälle wurden vom Hersteller aussortiert und werden günstiger verkauft. Nicht jedoch, weil sie qualitativ-minderwertig sind.

Two Piece Ball
X-Bälle werden billiger verkauft. (Foto: onigiri-kun)

X-Bälle oder ausge-x-te Golfbälle wurden vom Hersteller aussortiert und werden günstiger verkauft. Nicht jedoch, weil sie qualitativ-minderwertig sind.

Oftmals sind die Bälle vollkommen in Ordnung, unterscheiden sich nur in ihrem Farbton oder dergleichen von den „normalen“ Golfbällen. Die Bälle haben keine fortlaufende Prägenummer, sondern ein über den Markennamen des Balls gedrucktes „X“, daher ihre Bezeichnung. Manchmal handelt es sich bei den ausge-x-ten Bällen auch nur um eine Überproduktion, die so billig abverkauft werden soll.

X-Bälle dürfen nicht bei Wettspielen benutzt werden

Diese X-Bälle sind also wahre Schnäppchen. Allerdings darf mit ihnen nicht an Wettspielen teilnehmen werden. Deshalb ist es für Turnierzwecke eher ratsam, Bälle zu kaufen, die auch bei Turnieren eingesetzt werden dürfen.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
So cool wie Rickie - sichere Dir ein PUMA Outfit und ein Limited Edition Golf Bag!

Gewinne ein Outfit der neuen Play Loose Kollektion von Puma Golf oder ein limitiertes Golf Bag von Cobra im Tour-Design. Dies wird diese Woche alles bei der Farmers Insurance Open in Torrey Pines von Rickie Fowler höchstpersönlich erstmalig präsentiert!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab