Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Wyndham Championship: Gore in Front, Woods kämpft weiter

Autor:

23. Aug 2015
Tiger Woods startet als geteilter Zweiter ins Finale - mit guten Chancen auf die FedExCup-Playoffs. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Jason Gore hat vor dem Finaltag der Wyndham Championship die Nase vorn. Tiger Woods Zweiter, Martin Kaymer auf T27.

Für Tiger Woods und Martin Kaymer ist es die letzte Chance: Bei der Wyndham Championship müssen absolute Top-Resultate her, damit es die beiden noch in die FedExCup-Playoffs schaffen, die nächste Woche mit The Barclays im Bundesstaat New York losgehen. Derzeit führt vor dem Finaltag aber Jason Gore bei insgesamt -15. Auf dem geteilten zweiten Platz allerdings hängen ihm bereits die somit wiederbelebte Golflegende Woods und Jonas Blixt sowie Scott Brown an den Fersen, die allesamt bei 13 Schlägen unter Par auf dem geteilten zweiten Platz liegen. Während Woods damit noch gute Chancen auf die Playoffs hat, sieht es für Martin Kaymer weniger rosig aus: Vom geteilten 27. Platz aus startet er in die Finalrunde.

Aus deutscher Sicht ist neben Martin Kaymer auch Alex Cejka in Greensboro am Start gewesen, doch für den 44-Jährigen war bereits am Freitag Schluss, er scheiterte am Cut. Cejka hatte vergangene Woche bei der PGA Championship aufgrund einer Knöchelverletzung das Turnier vorzeitig abbrechen müssen, und wird auch in dieser Woche noch unter den Nachwehen gelitten haben.


Tiger Woods jagt das Optimum

Mit seiner 64er-Runde am Donnerstag spielte Tiger Woods seine beste Auftaktrunde seit 2012, die Hoffnung auf eine erfolgreiche Playoff-Qualifikation lebte weiter. Auch Runde zwei war außerordentlich gut verlaufen – nach einer 65 auf der Scorekarte und der geteilten Führung wurde bereits von einem Wahnsinns-Comeback gemunkelt. Der Rekordweltranglistenerste bräuchte mindestens eine Top-3-Platzierung, je nachdem wie die anderen spielen würde sogar nur der Sieg für das Ticket in die Saisonfinals reichen. Am Moving Day der Wyndham Championship spielte der 39-Jährige eine 68er-Runde und muss sich vorerst jedenfalls keine Sorgen machen: Mit -13 startet er vom geteilten zweiten Rang in die vierte Runde und bekommt dort die Chance, sein Comeback mit einem Triumph perfekt zu machen.

Martin Kaymer rutscht bei Wyndham Championship auf T27

Für Martin Kaymer geht es ebenfalls um eine Top-Platzierung und damit verbunden die Playoff-Quali. Dem Deutschen würde allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Top-5-Ergebnis reichen, um zumindest in das erste Playoff-Turnier zu kommen. Nach den ersten beiden Runden, am ersten Tag eine 64, in Durchgang zwei eine 68, lieferte Kaymer am Moving Day der Wyndham Championship leider lediglich eine 70er Runde ab. Für die Top Ten, geschweige denn für die Top 5, reicht das Ergebnis derzeit leider noch nicht, liegt der Mettmanner von selbiger doch immerhin gute vier Schläge entfernt. Derzeit liegt er bei acht Schlägen unter Par auf dem geteilten 27. Rang.

Stand vom 2015-08-23 00:02:12

Mehr zum Thema PGA Tour:

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News