Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

GoKo! – Lydia Ko übernimmt Führung bei Women’s PGA Championship

Autor:

12. Jun 2016
Lydia Ko (rechts) mit ihren Fans bei der Women's PGA Championship. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Während Lydia Ko ihren Fans nach der dritten Runde der Women’s PGA Championship Autogramme gibt, hat sie den Sieg fest im Blick.

Dreimal hintereinander gewann Inbee Park die Women’s PGA Championship, so dass seit 2013 keine andere Spielerin die Major-Trophäe mehr in den Händen gehalten hatte. Dies wird sich nun jedoch ändern, denn die etwas angeschlagene Südkoreanerin flog vor dem Wochenende sang- und klanglos aus dem Wettbewerb.

Die Bahn ist also frei für Lydia Ko, die zwar die Nummer eins der Welt ist und mit ihren 19 Jahren bereits 17 Profiturniere gewonnen hat. Allerdings steht erst ein Major-Sieg auf dem Konto der Neuseeländerin und zwar bei der ANA Inspiration in diesem Jahr. 2016 könnte also DAS Major-Jahr für Lydia Ko werden, die nach drei Runden bei der Women’s PGA Championship auf dem ersten Rang liegt. Der Gesamtscore der Führenden von -2 zeigt jedoch, dass der Platz in Sammamish wirklich schwer zu bespielen ist und gerade die engen Fairways, dichtes Rough und Regenfälle machen tiefe Scores unmöglich. „Du musst da draußen kreativ sein“, erklärte dann auch Lydia Ko, deren Caddie Jason ihr des Öfteren zu einem weniger aggressiven Spiel riet, um auf der sicheren Seite zu sein.


Hinter Ko lauern jedoch große Namen des Damengolfs wie etwa Brittany Lincicome, die schon zwei Major-Titel ihr Eigen nennen darf. Zudem sind auch Gerina Piller und Ariya Jutanugarn nicht weit von Ko entfernt. Die beiden Spielerinnen glänzten in zahlreichen vorangegangenen LPGA-Turnieren der letzten Monate und die Thailänderin Jutanugarn gewann sogar drei Wettbewerbe hintereinander.

Sandra Gal braucht Kraft

„One more day“, postete Sandra Gal gestern auf ihrem Facebook-Profil und fügt hinter diese Worte einen muskelbepackten Arm ein, der Karft symbolisieren soll. Diese braucht die 31-Jährige auch, denn bislang macht ihr das Grün des Sahalee Country Club – genau wie allen anderen Spielerinnen – schwer zu schaffen.

Auch am dritten Turniertag der Women’s PGA Championship kam Gal nicht über eine 75er Runde hinaus. Die Deutsche traf nur die Hälfte aller Greens in Regulation und musste auf den langen Grüns das ein um’s andere Mal zu häufig putten. Bei +9 liegt Sandra Gal aktuell auf Position T47. Caro Masson schied bereits vor dem Wochenende aus.

Zwischenstand bei der Women’s PGA Championship

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News