Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Wer, wie, was…? Die wichtigsten Fragen zur PGA Tour

09. Okt 2014
Die Richtung ist klar vorgegeben - oder doch nicht? Wir klären die wichtigsten Fragen vor dem Saisonstart der PGA Tour. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Tiger ohne „Rücken“, Billy Horschel als Geheimfavorit und zwei mögliche Karriere Grand Slams. Wir klären zum Start der PGA Tour auf.

Gerade einmal 24 Tage, 16 Stunden und 29 Minuten dauerte die Saisonpause zwischen den PGA Tour Turnieren, wenn bei der Frys.com Open erneut vom Tee abegschlagen wird. Zum ersten Mal in der neuen PGA Tour Saison. Vieles wird sich auch dieses Jahr wieder innerhalb der Golfelite tun. Wir zeigen auf, was die Prognosen sagen und klären spezielle Themen.

Woods Rücken – Eine „Never ending Story“

Die regelmäßig wiederauftretenden Rückenprobleme von Tiger Woods sind fast genauso vorhersehbar wie eine Mondfinsternis. Ebenso düster wird es für ihn wohl auch in seiner 20. Saison erstmal losgehen. Nachdem er sich am Ende der letzten Saison von seinem Schwungtrainer Sean Foley getrennt hatte, steht er nun erst einmal alleine da. Er wolle sich zunächst auf eigene Faust durch die PGA Tour schlagen, gab er kürzlich zu Protokoll, und mit Biegen und Brechen zu seiner alten Form zurückfinden. Sollte ihm dies gelingen, könnte er endlich seinen lang ersehnten 15. Majorsieg einfahren.


Karriere Grand Slam: Mickelson und McIlroy lauern

Phil Mickelson hat seine Chance auf den Karriere Grand Slam – den Gewinn aller vier Majors im Laufe einer Karriere – in Pinehurst im Juni 2014 zum wiederholten Mal vertan, als er mit einem geteilten 28. Platz keinen Sieg bei der U.S. Open für sich verbuchen konnte. Diese Saison wechselt das Turnier nach Chambers Bay in Tacoma, Washington. Dieser Kurs dürfte dem Linkshänder liegen – ein Baum, kein Wasser und die Art von Fairwayhängen, die zu ihm passen. Auf der anderen Seite steht Rory McIlroy, der seinerseits versuchen wird den letzten fehlenden Titel zu holen. Gleich im ersten Majorturnier beim Masters wird er im traditionellen Rundkurs des Augusta National versuchen, nach dem grünen Jacket zu greifen. Im Moment steht seine Bilanz nach sechs Teilnahmen bei nur einem Top-Ten-Platz.

Die Reise des Überraschungsspielers Billy Horschel

Wie aus dem Nichts gewann der US-Amerikaner letzte Saison den FedExCup. Keiner war besser als er in den Playoffs. Mit zwei Siegen und einem zweiten Platz beendete Horschel die abgelaufene Saison. Die Frage ist, ob er in der Erfolgsspur bleibt und sich in der Weltspitze wird etablieren können? Der firsch gebackene Papa hat definitiv vor, seine Erfolgsserie und somit auch seine Karriere in der Saison 2014/15 weiter voranzutreiben und auszubauen. Was gibt es schließlich besseres, als sich auf die volle Unterstützung der Familie verlassen zu können.

Große Herausforderung für Anthony Kim

Zwei Jahre liegt der letzte Start Anthony Kims bei einem Turnier der PGA Tour mittlerweile zurück. Um seinen Status als spielberechtigter Golfer nicht zu verlieren, muss er nun insgesamt ein Preisgeld von 613.550 US-Dollar (entspricht Platz 125 in der Geldrangliste) innerhalb von nur 16 Turnieren einspielen. Vor fünf Jahren war er noch für seinen Rekord mit elf Birdies bekannt geworden, heute plagen ihn Verletzungen von Daumen und Achillessehne, die ihn wohl seine Profigolferkarriere kosten werden. Es sei denn, er schafft ein kleines Wunder. Auf jeden Fall ein Spieler, den es im Blick zu behalten gilt.

Team USA: „Bye Bye Ryder Cup, hallo Presidents Cup“

Alle zwei Jahre, im gegenläufigen Zyklus zum Ryder Cup, findet der Presidents Cup statt. So auch zum Abschluss der nun startenden Saison. Dabei stellt sich die USA dem Rest der Welt. Anders als gegen Europa schätzt die USA ihre Chancen bei diesem Wettkampf wesentlich besser ein. Von den vergangenen zehn Aufeinandertreffen entschieden die Amerikaner immerhin acht für sich – bei nur einer Niederlage sowie einem Unentschieden. Eine Abfuhr wie gegen Europa wird den US-Boys dabei sicher nicht passieren. Ein Sieg – gerade nach den Ereignissen von Gleneagles – ist ein klares Muss.

Katrin Spägele

Katrin Spägele - Freie Autorin für Golf Post

Katrin kam durch ihr Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln mit der Golfwelt in Berührung. Erst vor kurzem hat sie die Platzreifeprüfung des DGV erfolgreich abgeschlossen. Fasziniert von dem Flair dieser Sportart widmet sie ihr Engagement für Sportjournalismus nun den Profis und Plätzen dieser Welt.

Alle Artikel von Katrin Spägele

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News