Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Robert Streb führt nach Auftakt der Wells Fargo Championship

15. Mai 2015
Robert Streb führt nach der ersten Runde der Wells Fargo Championship in Charlotte. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Robert Streb sichert sich in der ersten Runde der Wells Fargo Championship die Führung. Alex Cejka auf T45.

Nach Tag eins der Wells Fargo Championship hat Robert Streb die Nase vorn. Hinter ihm platzierte sich Patrick Reed, der mit einer 66er Runde ins Clubhaus zurückkehrte. Der 24-jährige US-Amerikaner teilt sich den zweiten Rang mit Kevin Chappell bei -6. Alex Cejka positionierte sich zu Beginn des Events im Quail Hollow Club in Charlotte im US-Bundesstaat North Carolina mit -1 auf T45.

Alex Cejka dank Eagle mit 71er Runde

Eigentlich war die Auftaktrunde für Alex Cejka recht unspektakulär verlaufen, zwei Birdies waren von ebenso vielen Bogeys wieder relativiert worden. Am siebten Loch aber, das für den von Tee 10 gestarteten 44-Jährigen schon beinahe das Ende der Runde markierte, gelang dem Deutschen mit den Tschechischen Wurzeln ein spektakulärer Schlag: Aus einem Abstand von mehr als 15 Metern chippte er den Ball aufs Grün und der rollte prompt ins Loch. Dieses Eagle sorgte dafür, dass er doch noch ein Ergebnis unter Par verzeichnen konnte. Mit 71 Schlägen brachte er es auf insgesamt -1 und startete von Rang T13 aus vielversprechend ins Turnier.


Titelverteidiger mit vielversprechendem Start

Im vergangenen Jahr hatte J.B. Holmes mit einem Schlag Vorsprung vor Jim Furyk in North Carolina das Rennen gemacht und auch in diesem Jahr scheint er den Sieg erneut im Visier zu haben. Zwar wird sich die Frage nach der erfolgreichen Titelverteidigung erst im Laufe der kommenden drei Tagen klären, aber der 33-Jährige hat sich zumindest schon in Position gebracht, um den Führenden das Leben schwer zu machen. Er startete mit einer 69er Runde und -3 auf T13.

Rory McIlroy beginnt das Turnier auf T30

Bis auf einen verpassten Cut bei der Honda Classic im Januar fuhr Rory McIlroy 2015 bis dato ausschließlich hervorragende Ergebnisse ein, einschließlich eines Sieges bei der WGC Cadillac Match Play vor zwei Wochen. Auch aus der Wells Fargo Championship war er im Jahr 2010 schon einmal siegreich hervorgegangen und 2012 war er erst im Playoff gegen Rickie Fowler gescheitert – der in diesem Jahr nicht mit im Feld ist, sondern stattdessen seinen Triumph bei der Players Championship zelebriert und dem Nordiren damit freie Bahn lässt. Der 26-Jährige startete mit einer 70 ins Turnier und rangiert mit -2 auf T30.

Jim Furyk zunächst unspektakulär

Auch wenn sein Ergebnis bei der Players Championship in der vergangenen Woche eher mäßig ausfiel, so hat Jim Furyk im Moment doch trotzdem keinen Grund sich zu beklagen. Nach seinem Playoff-Sieg bei der RBC Heritage belegte der Mann mit dem gewöhnungsbedürftigen Schwung den geteilten vierten Platz bei der WGC Cadillac Match Play. Im vergangenen Jahr hatte er in Quail Hollow den zweiten Platz hinter J.B. Holmes geholt, bei der diesjährigen Austragung startete der 45-Jährige mit einer Parrunde, die ihn auf Platz T65 brachte.

Video: Die Highlights der ersten Runde

Das Zwischenergebnis der Wells Fargo Championship

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
1 Robert Streb -7 -7
T2 Patrick Reed -6 -6
T2 Kevin Chappell -6 -6
T4 Webb Simpson -5 -5
T4 Ricky Barnes -5 -5
T45 Alex Cejka -1 -1
T13 J.B. Holmes -3 -3
T30 Rory McIlroy -2 -2

Stand vom 2015-05-15 01:32:08

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News