Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Wegmans LPGA Championship – Das zweite Major des Jahres

26. Mai 2013
Suzann Pettersens Finalrunde der LPGA Championship 2012. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die LPGA Championship wurde kurz nachdem die LPGA gegründet wurde, zum ersten Mal ausgetragen. Die wichtigsten Infos.

Die LPGA Championship ist die Meisterschaft der Ladies Professional Golf Association (LPGA), so wie die PGA Championship die Meisterschaft der Men Professional Golf Association (PGA) ist, und gleichzeitig eins der LPGA Major-Turniere. Viele Jahre war es unter dem Namen McDonald’s LPGA Championship bekannt. Anfang 2012 wurde dann Wegman der Turniersponsor, so dass der heutige Name eigentlich Wegmans LPGA Championship lautet.

Wegmans LPGA Championship 2013

Die diesjährige Wegmans LPGA Championship findet zwischen dem 6. Und 9. Juni im Locust Hill Country Club in Pittsford New York statt.


Wegmans LPGA Championship 2012

Shanshan Feng gewann zum ersten Mal auf der LPGA Tour bei der Wegman’s LPGA Championship im Jahr 2012. Feng, die erste Chinesische Major Gewinnerin, hatte bereits mehrfach die Japanische Tour gewonnen. Sie sicherte sich den Sieg mit 67 Schlägen in der Finalrunde und einem Gesamtergebnis von 282.

LPGA Championship Rekorde

  • Niedrigste 18 Loch Runde: Patty Sheehan mit 63 im Jack Nicklaus Sports Center (1984); Meg Mallon mit ebenfalls 63 im DuPont Country Club (1999)
  • Niedrigster 72 Loch Score: Betsy King mit 267 im Bethesda Country Club (1992)

Die Austragungsorte der LPGA Championship

Der Locust Hill Country Club in Pittsford New York ist seit 2010 der Heimatplatz der Wegmans LPGA Championship. Von 2005 bis 1009 wurde die LPGA Championship auf dem Bulle Rock Golf Course in Havre de Grace ausgetragen.  Von 1994 bis 2004 war sie im DuPont Country Club in Wilmington zuhause. Davor fand die LPGA Championship im Bethesda Country Club in Bethesda statt (1990 bis 1993).

Der Jack Nicklaus Sports Center Course in Kings Island Ohio und der Pleasant Valley Country Club in Sutton sind zwei andere Gastgeberplätze der Vergangenheit.

Zahlen und Fakten zur LPGA Championship

  • Die LPGA Championship wurde zum ersten Mal in 1955 gespielt, damit ist sie das zweitälteste Turnier der LPGA Tour hinter der U.S. Women’s Open.
  • Beverly Hanson gewann das erste Turnier und bezwang Louise Suggs. Die erste LPGA Championship endete in einem Lochspiel-Finale. Es war das einzige Lochspiel des Turniers.
  • Als Sandra Post 1968 gewann, war sie ein Neuling, schlug aber Kathy Whitworth im Stechen. Außerdem war sie die jüngste Major Siegerin in der LPGA Geschichte, zumindest bis Morgan Pressel 2007 die Kraft Nabisco Championship gewonnen hat. Pressel war zu dem Zeitpunkt 19 Jahre alt.
  •  Mickey Wright ist die einzige vierfache Siegerin der LPGA Championship (1958, 1960 und 1961 sowie 1963).
  • Die LPGA Championship ist das einzige Major, das Nancy Lopez während ihrer eindrucksvollen Karriere gewinnen konnte. Dafür hat sie es aber drei Mal gewonnen: 1978, 1985 und 1989.
  • Beth Daniel hat nur ein Major gewonnen, und das war die LPGA Championship 1990.
  • Dreifachsieger waren außer Nancy Lopez Kathy Whitworth (1967, 1971, 1975); Patty Sheehan (1983, 1984, 1993); Se Ri Pak (1998, 2002, 2006); und Annika Sorenstam (2003 bis 2005).
  • Cristie Kerr (2010) und Yani Tseng (2011) stellten Turnier Rekorde für die meisten Schläge unter Par auf: beide 19 unter Par, Kerr gewann mit zwölf Schlägen, Tseng mit zehn Schlägen Vorsprung.

Einige Sieger der LPGA Championship

2012 – Shanshan Feng
2011 – Yani Tseng
2010 – Cristie Kerr
2009 – Anna Nordqvist
2008 – Yani Tseng
2007 – Suzann Pettersen
2006 – Se Ri Pak
2005 – Annika Sorenstam

Hier geht es zur Turnierseite der Wegmans LPGA Championship.

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News