Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Web.com Tour: Bryson DeChambeau siegt im Vierer-Playoff

12. Sep 2016
Bryson DeChambeau freut sich bei der DAP Championship über die Trophäe und seine Tourkarte für die Saison 2016/17. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Beim Start der Web.com Tour Finals sichert sich Bryson DeChambeau den Sieg bei der DAP Championship. Stephan Jäger muss um seine Tourkarte zittern.

Mit der DAP Championship geht es in den Höhepunkt der Web.com Tour. Im ersten Turnier der Finals kämpfen die Spieler um die letzten Tourkarten und Bryson DeChambeau macht seine Spielberechtigung für die Saison 2016/2017 auf der PGA Tour fest. Stephan Jäger landet trotz gutem Start auf T39 und muss um seine PGA-Tourkarte zittern.

Viererkampf um Sieg bei DAP Championship

Bis zum Sieg war es ein weiter Weg für Bryson DeChambeau bei der DAP Championsip. Nach 72 Löchern lagen gleich vier Golfer mit sieben Schlägen unter Par gleichauf an der Spitze. Zwei zusätzliche Löcher mussten gespielt werden, bis DeChambeau sich gegen Andres Gonzales, Nicholas Lindheim und Julian Etulian durchsetzen konnte. DeChambeu und Gonzales konnten mit jeweils einem Birdie am ersten Extraloch Lindheim und Etulian aus dem Rennen um Platz eins werfen. Als es das nächste Mal über die 18 ging, fiel die Entscheidung mit DeChambeaus Parputt aus 120 Zentimetern. Gonzales hatte mit seinem Bogey das Nachsehen. Für DeChambeau war es der erste Antritt auf der Web.com Tour und der wurde direkt mit einem Sieg belohnt. Der 22-Jährige hatte einen Platz unter den besten 125 des FedExCup-Rankings verpasst, mit seinem Sieg in Cleveland hat er seine Spielberechtigung für die kommende Saison allerdings sicher.


Stephan Jäger muss um PGA Tourkarte zittern

Stephan Jäger verpasste es knapp, sich über die Geldrangliste der regulären Saison für die PGA Tour zu qualifizieren. Auch sein geteilter 39. Platz bei der DAP Championship bringt ihn nicht näher an dieses Ziel. Mit zwei guten Runden startete er zum Auftakt. Die erste Runde, eine 68, blieb seine beste Turnierrunde. Über die folgenden vier Tage häuften sich bei Jäger die Schlagverluste und er verlor am Moving Day und am Finale immer mehr Plätze. Damit liegt er in der Rangliste jetzt auf dem 32. Platz.

Mehr zum Thema Extra:

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News