Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

James Hahn spielt sich in Phoenix an die Spitze

06. Feb 2016
James Hahn spielt - wie Fowler am ersten Tag - eine 65er Runde und setzt sich damit an die Spitze. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Zweite Runde der Waste Management Phoenix Open wegen Dunkelheit unterbrochen. Alex Cejka in den Top 15.

Das Elitefeld der Phoenix Open um Rickie Fowler, Phil Mickelson und Bubba Watson verspricht vom ersten Tag an Spannung auf dem TPC Scottsdale. Nach dem zweiten Tag dieses Highlights in der Vorsaison des Masters führt James Hahn vor Rickie Fowler und Danny Lee (beide T2). Der einzige Deutsche im Feld, Alex Cejka, liegt nach dem zweiten Tag auf dem geteilten 13. Rang.

Alex Cejka mit starker Back Nine

Formuliertes Ziel des Deutschen bei der Phoenix Open: das erste gute Ergebnis im Jahr 2016 einzufahren. Von Rang 47 in den zweiten Finaltag gestartet ging es für Cejka nun erstmal darum, ins Wochenende zu kommen und dazu musste er den Cut schaffen. Nach einer 68er Runde liegt der 45-Jährige derzeit auf dem geteilten 13. Rang. Diese Platzierung verdankt Cejka vor allem den zweiten Neun, auf denen er bogeyfrei blieb und gleich vier Schlaggewinne erzielte. Die Front Nine verlief durchwachsen: Bereits auf Loch eins wollte der Ball einfach nicht ins Loch, sodass Cejka nur zum Bogey einlochen konnte.


Rickie Fowler mit 68er Runde

Am ersten Tag teilte er sich die Führung mit Shane Lowry und Hideki Matsuyama, an diese Leistung wollte Rickie Fowler auch am zweiten Tag anknüpfen und die Führung möglicherweise sogar ausbauen. Das gelang dem 27-Jährigen jedoch nicht ganz. Doch mit seiner Leistung kann er durchaus zufrieden sein, vor allem wenn er eine Runde so beendet, wie den zweiten Tag der Waste Management Phoenix Open. Mit einer 68 in Runde 2 liegt der Fowler vor dem Moving Day nun auf Position T2, und damit einen Schlag hinter dem Führenden Hahn.

Bubba Watson mit Auf und Ab

Bubba Watsons zweite Runde war durch einige Bogeys geprägt, doch am Ende siegte schließlich die Überzahl an Birdies. Doch machten ihm an drei Löchern besonders die Bunker zu schaffen: Auf der Sechs, Acht und Zwölf setzte Bubba den Abschlag jeweils in den Sand. Diese Fehler konnte er im Folgenden nicht mehr wett machen. Doch wie bereits in der ersten Runde kam Bubba Watson mit einer 69 ins Clubhaus zurück. Somit liegt er mit Cejka gleichauf (beide -4).

James Hahn führt das Feld bei Phoenix Open an

An die Spitze des Feldes setzte sich nach dem zweiten Tag James Hahn nach einer fabelhaften 65er Runde (-10). Insgesamt spielte Hahn sechs Birdies und blieb zudem bogeyfrei. Doch mit Rickie Fowler und Danny Lee im Rücken geht es in den Moving Day. Es ist noch alles drin, denn auch Fowler hatte mit seiner 65 in Runde eins schon ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Doch James Hahn weiß, wie er die Zuschauer auf eine Seite ziehen kann:

Leaderboard der Waste Management Phoenix Open  nach Runde 2

Pos Spieler Runde 2 Gesamt
1 James Hahn -6 -10
T2 Rickie Fowler -3 -9
T2 Danny Lee -5 -9
T4 Hideki Matsuyama -1 -7
T4 Shane Lowry -1 -7
T13 Alex Cejka -3 -4
T13 Bubba Watson -2 -4
T2 Rickie Fowler -3 -9

Stand vom 2016-02-06 03:02:04

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News