Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Das European Masters – Die Vorschau

Autor:

28. Aug 2012
Artikel teilen:

Am Rand der Schweizer Alpen findet dieses Wochenende das European Masters statt – mit Siem, Cejka und Jimènez.

Er spielte in Gleneagles „konstantes Golf“. Marcel Siem weiß aber, dass er sich in der Schweiz steigern muss.


Am Donnerstag, den 30. August 2012, um 7.30 Uhr geht die Omega European Masters in ihre erste Runde.
Das traditionsreiche Turnier der European Tour findet in 1500 Meter Seehöhe in einem der ältesten Schweizer Golfclubs statt. Seit über 60 Jahren steigen im Golf-Club Crans-sur-Sierre hochklassig besetzten Golfturniere. Die European Tour macht seit dem Jahre 1971 stets im September in den Waliser Alpen halt. Der offizielle Name des Turniers hat sich in den letzten Jahren oft geändert. Seit 2001 ist der Schweizer Luxusuhren-Fabrikant Omega der Namensgeber des Turniers.

Deutsches Trio in der Schweiz

Die stärkste deutsche Vertretung ist wie zuletzt bei der Johnnie Walker Championship auch hier Marcel Siem. Er belegt im Race-to-Dubai-Ranking derzeit den 13. Platz. In Gleneagles spielte der Deutsche bereits sein 20. Turnier der aktuellen European Tour. Um in der Schweiz einen Erfolg zu feiern, muss sich der 32-jährige Siem allerdings noch steigern. In Gleneagles gelang ihm gerade auf dem Grün nicht sonderlich viel: „Meine Putterei nervt mich doch ganz schön“, ärgerte sich Siem nach seinem letzten Turnier.

Ein Deutscher schnitt in Gleneagles jedoch besser ab als Siem und ist auch im Golf-Club Crans-sur-Sierre bei den Omega Masters dabei: Der 25-jährige Bernd Ritthammer. Komplettiert wird das deutsche Trio von einer interessanten Persönlichkeit, dem 41-jährigen Alex Cejka.
Der in der Tschechoslowakei gebürtige Cejka erspielte sich 2002 die Spielberechtigung zur US-PGA-Tour. Er war bis 2008 neben Bernhard Langer der einzige Deutsche, der im Besitz dieses begehrten Spielrechts war.

Großer Favoritenkreis

Der Favoritenkreis der Omega Masters dürfte jedoch ein anderer sein. Titelverteidiger Thomas Björn möchte gerne seine Erfolgsgeschichte in der Schweiz wiederholen. Der Schotte Paul Lawrie wird allerdings alles daran setzen, dies zu verhindern. Der 43-jährige Lawrie ist derzeit Siebter in der European-Tour-Rangliste und hofft durch einen Erfolg bei den Omega Masters noch einen Sprung in der Tabelle zu machen. Ein weiterer Kandidat auf den Turniersieg könnte der 34-jährige schwedische Ryder Cup Teilnehmer Peter Hanson sein.

Debüt auf der European Tour für einen Schweden

Vor seinem European-Tour-Debüt steht ein anderer Schwede: der 26-jährige Kristoffer Broberg. Ihm gelang als schnellster Golfer der direkte Aufstieg von der Challenge- in die European Tour nach nur fünf gespielten Turnieren.

Tobias Seidl

Tobias Seidl - Freier Autor für Golf Post

Tobias Seidl studiert Sportmanagement an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Während seines Auslandssemesters in Montpellier entdeckte der Handballer den Golfsport für sich. Nach dem Erhalt der Platzreife sollte er nun an der starken Varianz seiner Abschläge arbeiten. Sie finden mich auch unter Google+
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Seidl

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News