Aktuell. Unabhängig. Nah.

Vierter Spieltag der 2016 Kramski DGL Damen – Nord

Autor:

19. Jul 2016
Der G&LC Berlin-Wannsee gewann den vierten Spieltag der Kramski DGL im Stechen. (Foto: DGV/ Tiess)
Der G&LC Berlin-Wannsee gewann den vierten Spieltag der Kramski DGL im Stechen. (Foto: DGV/ Tiess)
Artikel teilen:

Die Damen des G&LC Berlin-Wannsee konnten den vierten Spieltag der Kramski DGL in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen für sich entscheiden. 

Der vierte Spieltag wurde im Berliner GC Gatow ausgetragen. Der inoffizielle Moving Day brachte im Kampf um die Final-Four-Plätze unfassbare Spannung hervor. Die Damen des G&LC Berlin-Wannsee lagen über den Spieltag hinweg in Führung und schafften es, ihren ersten Platz bis zum Ende des Turniertages zu halten. Ihre Verfolgerinnen wollten die Führung der Berlinerinnen nicht auf sich sitzen lassen und rückten im Verlauf des Spieltages immer näher. Am Ende des Tages siegten die Damen des G&LC Berlin-Wannsee mit einem Gesamtscore von acht Schlägen unter Par. Die Damen des GC Hubbelrath konnten am Ende den gleichen Score unterschreiben, mussten sich jedoch im Stechen mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Auch die Damen aus Hamburg brachten am Ende einen Gesamtscore, der deutlich unter Par lag, ins Clubhaus. Mit einem Zähler mehr belegten sie den dritten Platz.

Anastasia Mickan mit Platzrekord beim vierten Spieltag der DGL

Maßgeblichen Anteil an dem Erfolg der amtierenden Deutschen Meisterinnen hatte Anastasia Mickan. Sie spielte in ihrem Einzel einen Score von 64 Schlägen und unterbot den bisherigen Platzrekord um ganze sechs Schläge! Ebenfalls eine großartige Einzelrunde hat Zita Arndt gespielt, die lediglich 67 Schläge für ihre Runde benötigte. Auf Platz zwei spielten sich schlaggleich die Damen des GC Hubbelrath (-8). Das Team um Coach Christoph Herrmann konnte über den gesamten Tag den Anschluss zu den starken Berlinerinnen halten und am Ende nochmal mit starken Finishes gleichziehen. Im Computerstechen mussten sich die Rheinländerinnen jedoch aufgrund der höheren Streichergebnisse geschlagen geben. Auf Platz drei folgte mit nur einem einzigen Schlag Differenz das Team des Hamburger GC (-7).

Befreiungsschlag für Hummelbachaue

Die Aufsteigerinnen des GC Hummelbachaue konnten ihre Heimreise mit einem positiven Gefühl antreten, denn sie erkämpften sich mit ihrem vierten Platz zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Sie haben sich somit ein kleines Polster gegenüber den ebenfalls abstiegsbedrohten Damen des Berliner GC Gatow erkämpft. Die Gastgeberinnen konnten auf ihrem eigenen Platz leider keine tabellenwirksamen Akzente setzen und mussten sich das zweite Mal in dieser Saison mit der mageren Ausbeute von nur einem Punkt begnügen.

An der Tabellenspitze hingegen ist es so eng wie eh und je. Der GC Hubbelrath führt nun mit 17 Punkten, gefolgt vom G&LC Berlin-Wannsee mit 16 Punkten und dem Hamburger GC mit 16 Punkten.

Tabelle nach dem vierten Spieltag der Kramski DGL Damen – Nord

Rang Mannschaft Punkte
1 GC Hubbelrath 17 (+34)
2 G&LC Berlin-Wannsee 16 (+37)
3 Hamburger GC 15 (+42)
4 GC Hummelbachaue 6 (+122)
5 Berliner GC Gatow 6 (+132)

Der fünfte und letzte Spieltag der aktuellen Kramski DGL Saison wird am 31. Juli ausgetragen. Dann treffen sich die Damen der 1. Bundesliga Nord beim GC Hummelbachaue im Rheinland.

Video: Der vierte Spieltag der 2016 Kramski DGL

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers