Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Valero Texas Open: Brendan Steele liegt vor dem Wochenende in Front

23. Apr 2016
Brendan Steele ist auf einem guten Weg zum zweiten Titel bei der Valero Texas Open. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Brendan Steele geht mit einem komfortablen Dreischlägevorsprung ins Wochenende. DeChambeau und Michelson raus.

Brendan Steele ist als Führender bei der Valero Texas Open souverän im Wochenende. Steele gab nach der ersten Runde das Zepter nicht mehr aus der Hand. Dennoch spielte der US-Amerikaner eine deutlich schwächere Runde als noch am Donnerstag (64). Sechs Schläge mehr brauchte Texas-Open-Sieger von 2011, woran besonders das Doppelbogey auf der 15 einen erheblichen Teil beitrug.

Steele fühle sich auf dem TPC San Antonio sehr wohl, was er an seinen guten Ergebnissen fest macht: „Neben meinem Sieg hatte ich hier auch einige andere gute Ergebnisse (Top Ten in 2012 und 2015, Anm. d. Red.). Es ist immer schön an einen Ort zurück zu kommen, an dem du dich wohl fühlst.“


Perfektes Hole-in-One von Stalling

Sehr wohl fühlte sich sicher auch Scott Stallings. Der Amerikaner spielte insgesamt zwar drei Bogeys in seiner zweiten Runde. Doch das konnte er mit so einem Hole-in-One wohl verkraften. So richtig glauben konnte er es selbst nicht:

„Lefty“ mit Problemen

Phil Mickelson spielte sich mit einem Score von eins unter Par vor dem Wochenende auf den geteilten 120. Rang. Damit ist „Lefty“ bereits ausgeschieden, auch wenn die Runde noch nicht beendet ist – mit dem Cut bei Even Par, vier Schläge zu viel bei Mickelson.

Ebenfalls zur frühzeitigen Abreise gezwungen wurde Bryson DeChambeau. Er notierte in seiner erst sechsten Runde als Profigolfer eine 73 und rangiert mit einem Gesamtscore von drei über Par außerhalb des Cuts. Die Front Nine war es, die DeChambeau nach seinen zuletzt Top-Ergebnissen auf den Boden der Tatsachen zurückbrachte: Zwei Bogeys und ein Doppelbogey ließen ihn verzweifeln. Es ist sein erster verpasster Cut als Profi.

Prominenz verpasst das Wochenende

Neben Phil Mickelson und Bryson DeChambeau verpassten auch weitere Hochkaräter bei der Valero Texas Open den Cut: Jimmy Walker, der außerdem Titelverteidiger in San Antonio ist, lag nach seiner zweiten Runde sogar acht über Par, spielte zwei Doppelbogeys. Brooks Koepka liegt derzeit bei ein über Par und hat damit noch realistische Chancen, das Wochenende zu erreichen.

Zwischenstand bei der Valero Texas Open

Position Spieler Gesamt Runde 2
1 Brendan Steele -10 -2
T2 Charley Hoffman -7 -1
T2 Scott Langley -7 -4
T5 Ricky Barnes -6 -2
T5 Patrick Reed -6 1
T120 Phil Mickelson 4 -1
T60 Zach Johnson 0 3
T101 Bryson DeChambeau 2 0

Stand vom 2016-04-23 02:02:06

Mehr zum Thema PGA Tour:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News