Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Vier von fünf – Seniorgolfer beim Major der US Senior Open

10. Jul 2013
Das Objekt der Begierde: Um diesen Pokal geht es in dieser Woche bei der US Senior Open Championship. Der Favoritenkreis ist dabei groß (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bernhard Langer und Co. gehen bei der US Senior Open an den Start. Wer ist Favorit beim vierten der fünf Major?

Der vierte von insgesamt fünf Majortiteln der Saison bei den Seniorgolfern ist noch vakant und wartet darauf vergeben zu werden. Bei der US Senior Open Championship wird in dieser Woche ein Nachfolger von Roger Chapman – Sieger im Jahr  2012 – gesucht. Zum Favoritenkreis zählt nach einer bislang guten Saison auch der Deutsche Bernhard Langer.

Roger Chapman mit starken Finish zum Sieg im Vorjahr

Austragungsort dieses Majors auf der Champions Tour ist Omaha im US-Bundesstaates Nebraska. Aufgeteet wird dabei im Omaha Country Club, wo in dieser Woche der englische Titelverteidiger Roger Chapman der Gejagte sein wird. 2012 sicherte er sich den Sieg bei der US Senior Open mit zwei Schlägen Vorsprung auf ein Quartett bestehend aus Bernhard Langer, Tom Lehman, Fred Funk und Corey Pavin.


Es war zum damaligen Zeitpunkt bereits der zweite Majorsieg des Jahres für den Briten, nachdem er zuvor schon bei der Senior PGA Championship erfolgreich war. Sein Triumph hob ihn zudem in einen sehr elitären Kreis empor. Die zwei wichtigsten Majors – Senior PGA Championship und US Senior Open – im selben Jahr an der Spitze des Feldes liegend zu beenden, gelang zuvor nur Jack Nicklaus, Gary Player sowie Hale Irwin.

Deutsche Hoffnung ruht auf Bernhard Langer

Bernhard Langer hat in den vergangenen Jahren bei den Turnieren der US Senior Open Championship viel erlebt. 2010 gewann er den Titel, im Vorjahr hatte er vor dem Finaltag quasi schon eine Hand am Pokal. Vier Schläge Vorsprung nahm er im Indianwood Golf & Country Club von Lake Orion in Michigan mit auf die letzte Runde, am Ende reichte es trotzdem nur zum geteilten zweiten Platz. In diesem Jahr verbuchte der Deutsche bereits früh in der Saison zwei Turniersiege und wird beim vorletzten Major versuchen, wieder an diese Frühform anzuknüpfen.

Kreis der möglichen Titelkandidaten ist groß

Nach zwei guten Turnieren in Folge und seinem ersten Majorsieg vor zwei Wochen bei der Constellation Senior Players Championship startet der US-Amerikaner Kenny Perry als großer Favorit bei der US Senior Open. Zudem ist er der aktuell Führende in der Charles-Schwab-Cup-Rangliste. Neben Bernhard Langer könnten ihm aber auch zwei Landsmänner den Titel streitig machen. Fred Couples strebt nach insgesamt vier zweiten Plätzen im bisherigen Saisonverlauf ebenso nach einer Verbesserung im Abschlussklassement wie Duffy Waldorf, der in den vergangenen Monaten gleich mehrfach unter den Top Sechs landete.

Zu guter Letzt gibt es da auch noch den Südafrikaner David Frost. Wie Langer bereits zweifacher Sieger im Saisonverlauf, ist auch er ein ernst zu nehmender Kontrahent, im Kampf um den diesjährigen Sieg der US Senior Open Championship.


us senior open championship

Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News