Aktuell. Unabhängig. Nah.

US Open: McIlroy fit für Kampf um die fetteste Börse im Golf

„D. J.“ hat bei Babynamen nichts zu sagen, Björn ernennt Vize, Ko vermeintlich nicht mehr Nummer eins, Clarke schenkt aus. Die Back Nine.

Back Nine Rory McIlroy fir für US Open
Rory McIlroy ist nach eigener Aussage wieder gesund und startklar für die US Open. (Foto: Getty)

Entwarnung: Rory McIlroy hat seinen Ermüdungs-Rippenbruch auskuriert, damit steht einem Start des Weltranglistenzweiten bei der US Open nichts im Wege. „Ich bin bereit für Erin Hills und freue mich darauf, zum ersten Mal dort zu spielen“, sagte „Rors“ der Zeitung „The Guardian“. Der vierfache Majorsieger hatte nach der Players Championship eine Pause eingelegt, um die Fraktur endgültig verheilen zu lassen und dafür sowohl die BMW PGA Championship in Wentworth als Flaggschiff-Turnier der European Tour als auch das Memorial Tournament von Jack Nicklaus in Muirfield Village/Ohio verpasst.

„Es waren frustrierende Wochen, aber es war wichtig, wieder einen Fitnesslevel zu erreichen, mit dem ich bei der US Open bestmöglich aufspielen kann“, sagte McIlroy, der damit gleichwohl ohne frische Wettkampfpraxis nach Wisconsin reist. Die 117. „Offene Amerikanische“ ist mit insgesamt zwölf Millionen Dollar dotiert, das Siegerpreisgeld von 2,16 Millionen Dollar ist die fetteste Gewinnerbörse, die es im Profigolf je gab.

Dustin Johnson erwartet Vaterfreuden vor Erin Hills

Strammes Programm: Dustin Johnson war über das freie Wochenende beim Memorial Tournament nicht wirklich unglücklich. „Auch wenn ich es hasse, Cuts zu verpassen, diesmal trifft es sich ganz gut“, sagte der Weltranglistenerste. Der 32-Jährige nutzte die gewonnene Zeit für einen Besuch des US-Open-Schauplatzes Erin Hills, wo er ab nächster Woche seinen Titel verteidigen will. Zuvor freilich steht noch die Geburt des zweiten Kindes an, Lebensgefährtin Paulina Gretzky soll laut ihrer Ärzte rechtzeitig niederkommen. Über Namen fürs Baby habe das Paar durchaus schon diskutiert, verriet „D. J.“, „aber ich habe da nicht viel zu sagen. Ich spiele bloß Golf.“

Robert Karlsson erster Ryder-Cup-Assistent

Dänen-Wahl: Europas Kapitän Thomas Björn hat mit Robert Karlsson seinen ersten Assistenten für den Ryder Cup in Paris 2018 benannt. Der 47-jährige Schwede ist elffacher Gewinner auf der European Tour, gewann 2008 die damalige Order of Merit und stand 2006 beim Sieg im K-Club sowie 2008 bei der Niederlage in Valhalla im europäischen Ryder-Cup-Team. „Er ist ein Typ, dem ich vertraue und den ich respektiere“, sagt der Däne Björn über den 1,96-Meter-Mann Karlsson.



„Zeigt her Eure Schuh‘!“

Schnäppchen: Dem Klischee nach ist‘s eigentlich den Damen vorbehalten, die übergroße Begeisterung für neue Schuhe. Doch auch Golfprofessionals sind davon nicht frei. Jedenfalls Zac Blair nicht, der bei „eBay“ ein Paar gebrauchte Golftreter ersteigerte, das via Twitter bejubelte, die Errungenschaft direkt am dritten Tag von Jack Nicklaus‘ Memorial Tournament einweihte und prompt mit 71 Schlägen seine beste Runde des Turniers spielte. Jim Furyk übrigens soll mit einem gebrauchten Putter für 39 Dollar aus dem Internet 2010 die Tour Championship und den FedEx-Cup gewonnen haben.

Ariya Jutanugarn übernimmt Weltspitze nicht

Wachablösung: Nach 84 Wochen in Folge an der Spitze der Weltrangliste hatte die LPGA Tour Lydia Ko mit einer Hochrechnung der Punkte die Führung bereits streitig gemacht. Nach der ShopRite Classic sollte damit Ariya Jutanugarn als zehnte Spielerin überhaupt den Spitzenplatz des Rolex-Rankings übernehmen, obwohl die 21-jährige Thailänderin an diesem LPGA-Wochenende in New Jersey selbst gar nicht aktiv war. Ebenso wie Ko, die in dieser Saison bislang vor allem durch die Trennung von Trainer David Leadbetter und einem zweimaligen Caddie-Wechsel von sich reden machte.



Die Meldung entpuppte sich jedoch als Fehler. Die Statistikabteilung der Tour gestand, dass der Berechnung ein falscher Algorithmus zu Grunde lag. Ko führt die Weltrangliste der Damen auch diese Woche noch an - mit 0,01 Punkten Vorsprung auf die Thailänderin.

Greg Norman: Fitness trotz Behinderung

Artistisch, die erste: Greg Norman kuriert gerade eine Knöchelverletzung aus, die sich der „Große Weiße Hai“ beim Tennis zugezogen hat. Das hält den 62-jährigen Australien aber nicht von seinen täglichen Fitnessübungen ab:

Just had to improvise.

Ein Beitrag geteilt von Greg Norman (@shark_gregnorman) am





Kuscheln mit der Birke

Artistisch, die zweite: Ungünstige Balllage? Baum behindert den Stand? Man muss sich nur zu helfen wissen! Es stellt sich allerdings die Frage, warum dieser offenbar rechtshändige Sportkamerad beim „Kuscheln mit der Birke“ seinen Golfhandschuh rechts trägt…

Ein Beitrag geteilt von TFM (@totalfratmove) am

Darren Clarke hat jetzt auch eine Taverne

Schankwirt: Darren Clarke tut es Kollegen wie Graeme McDowell oder Tiger Woods nach und steigt ebenfalls ins Gastgewerbe ein. Europas nordirischer Ryder-Cup-Skipper von 2016 hat auf Hilton Head Island/South Carolina, nahe dem RBC-Heritage-Schauplatz Harbor Town Links, ein Steakhaus übernommen und eröffnet es demnächst als „Darren Clarke‘s Tavern“. Zur umfangreichen Renovierung gehörte auch der Einbau eines offenen Kamins, dessen Sims mit den Porträts von Open-Championship-Siegern geschmückt ist, zu denen seit Royal St. George‘s 2011 bekanntlich auch der Hausherr gehört.

Das Wedge und der Teich

Zum Schluss: Wenn der Schuss sprichwörtlich nach hinten losgeht, dann fliegt statt des Balls auch schon mal der Schläger. Das Video eines verunglückten Schlags aus dem Wasserhindernis:

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab