Aktuell. Unabhängig. Nah.

Überzähliger Schläger – ein Anlass zur Disqualifikation

Ein überzähliger Schläger ist bei Turnieren jeder im Golfbag enthaltene Schläger, durch den sich insgesamt mehr als die zugelassenen 14 Schläger darin befinden.

In Woods Golftasche befindet sich sicher kein überzähliger Schläger. (Foto: Getty)

Als überzähliger Schläger gilt im Golfsport jeder Schläger in der Golftasche, durch den die Zahl der Schläger über 14 steigt. Dies ist bei Turnieren der Fall, wo jeder Golfer laut Regelung nur 14 Schläger benutzen darf.

Ein überzähliger Schläger kann zur Disqualifikation führen

Wenn ein Golfspieler am Anfang eines Turniers, also unmittelbar am ersten Abschlag, bemerkt, dass er einen oder mehr Schläger als die zulässigen 14 Stück in seinem Golfbag mit sich führt, dann muss er den überzähligen Schläger, beziehungsweise die überzähligen Schläger, unverzüglich neutralisieren, Das bedeutet, dass er diesen oder diese als überflüssig kennzeichnet. Ein Golfer darf in dieser Weise neutralisierte Schläger  im weiteren Verlauf des Turnieres in keinem Fall mehr benutzen. Hält sich der Spieler nicht an diese Regel und der Verstoß wird bemerkt, so wird er mit sofortiger Wirkung disqualifiziert und darf das Turnier nicht zu Ende spielen.

Findet ein Spieler auf der Runde einen liegengelassenen Schläger, darf er ihn natürlich mitnehmen. Dieser wird dann nicht gezählt, darf von dem Golfer allerdings auch nicht benutzt werden.

So cool wie Rickie - sichere Dir ein PUMA Outfit und ein Limited Edition Golf Bag!

Gewinne ein Outfit der neuen Play Loose Kollektion von Puma Golf oder ein limitiertes Golf Bag von Cobra im Tour-Design. Dies wird diese Woche alles bei der Farmers Insurance Open in Torrey Pines von Rickie Fowler höchstpersönlich erstmalig präsentiert!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab