Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Rory McIlroy verpasst den Cut Campbell führt

16. Nov 2012
Kein Glück mit dem Putter - Rory McIlroy (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Vorjahressieger Rory McIlroy verabschiedet sich schon am zweiten Tag der UBS Hong Kong Open. Alex Cejka schafft den Cut.

Große Überraschung am zweiten Tag der UBS Hong Kong Open: Der Weltranglistenerste Rory McIlroy hat in China den Cut verpasst. Der 23-jährige Nordire präsentierte sich am zweiten Tag nur geringfügig verbessert und begräbt frühzeitig seine Hoffnungen auf den zweiten Sieg in Hongkong in Folge.


Dabei war Rory McIlroy auf dem Hong Kong Golf Course kaum wiederzuerkennen: Vier Bogeys auf den ersten Neun beendeten frühzeitig alle Hoffnungen. Ein Doppelbogey an der 10 nahm McIlroy dann endgültig alle Hoffnungen. Daran ändert auch nichts, dass der 23-Jährige die Runde mit drei Birdies ordentlich zu Ende spielte. Im Endeffekt steht eine 72 (+2) auf dem Leaderboard, mit der 73 vom Vortrag landet McIlroy bei 5 über Par und verpasst den Cut deutlich, der bei 2 über Par liegt.

„Kiwi“ Campbell führt – Zhang die große Überraschung

Dagegen wurde die spanische Führungsspitze von einem Neuseeländer übertrumpft. Die Nummer 83 des Race to Dubai, Michael Campbell übernimmt nach sieben Birdies und einer 64er Runde (-6) mit 131 Schlägen die Führung. Die 64 von gestern konnte der bisher Führende Javier Colomo heute nicht bestätigen. Der 28-Jährige Spanier notierte nur eine 71 und fällt zurück auf Rang sechs. Der Neuseeländer Campbell führt nun mit einem Schlag vor „Nobody“ Lian-wei Zhang.

Der Chinese bestätigte die 66 vom Vortag und liegt dicht hinter Campbell. Als Nummer 1274 des World Rankings ist Zhang bisher die große Überraschung des Events. Zhang teilt sich den zweiten Rang mit Altmeister Miguel Angel Jiménez und dem Schweden Fredrik Hed Andersson. Der 48-jährige Jiménez blieb am zweiten Tag bogeyfrei und kam mit einer 66 ins Clubhaus. Ryder-Cup-Käpitän José Maria Olazábal kam wieder nicht ohne Doppelbogey über die Runde und fällt nach seiner 71 auf T13.

Alexander Cejka schafft den Cut

Der einzige deutsche Teilnehmer Alexander Ceijka hat dagegen den Cut geschafft. Nach seiner 72er Runde vom Vortrag, spielte der 41-Jährige heute eine 69 (-1) und bleibt mit ingesamt 1 über Par dabei. Mit zehn Schlägen hinter der Führungsspitze liegt Cejka auf dem geteilten 47. Rang.

Malte van Oven

Malte van Oven - Freier Autor für Golf Post

ist Diplom-Sportwissenschaftler, Journalist, Holland-Experte und begeisterter Golfer. Im Team ist er der Trainingsweltmeister und träumt noch heimlich von der Senior Tour.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Malte van Oven

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News