Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Das richtige Warm Up: Trainingstipps mit Frank Adamowicz

Autor:

12. Sep 2016
Frank Adamowicz zeigt ein kurzes aber effektives Warm Up. (Foto: Golf Post)
Artikel teilen:

Das Warm Up ist gerade beim Golf besonders wichtig. Golf Post Experte Frank Adamowicz erklärt, wie Sie sich zügig und effektiv aufwärmen.

Trainingstipp: Das richtige Warm Up

Aufwärmen: Ein Aspekt, der bei vielen Golfern gerne mal etwas vernachlässigt wird. Die Hand soll möglichst schnell zum Schläger greifen und das Training mit dem Ball beginnen. Doch wenn es nach dem Golf Post Experten Frank Adamowicz geht, ist aufwärmen gerade beim Golf wichtig, um Verletzungen vorzubeugen. Im Trainingsvideo erklärt er ein paar kleine Übungen, die nicht vom Training abhalten und den Schläger mit in das Programm einbauen.


Dehnen der beanspruchten Muskulatur: Wichtig für jeden Golfer

Mit kurzen Übungen den Körper in Schwung bringen, das ist das Ziel der Übungen von Frank Adamowicz. Der Golftrainer zieht jedoch direkt den Bezug zum Spiel, so wird bei der ersten Übung die Ansprechhaltung eingenommen. Der Schläger wird dabei hinter die Schulter genommen um eine Dehnung zu verursachen. Dann dreht man sich zur jeder Seite, wie es beim Schwung später auch sein sollte.

Bei der zweiten Übung werden die seitlichen Muskelstränge gedehnt. Der Schlag wird wieder zwischen beide Hände genommen und hoch in die Luft gestreckt. Dann soll man sich zu jeder Seite einmal kurz lehnen, um eine Dehnung hervorzurufen. Der Golftrainer betont an dieser Stelle auch, dass es wichtig ist, dass die Arme beide gestreckt sind, da sonst keine Dehnung zu STande kommt. Diese Übung ist vor allem für den perfekten Drive am Ende gut.

Trainingstipp von Frank Adamowicz: Man achte auf die Wirbelsäule

Als nächstes geht Adamowicz auf einen Problembereich ein, der Tiger Woods des Öfteren vor Probleme stellt: Der Rücken. Wer sich vor dem Training ein paar Sekunden Zeit nimmt, die Wirbelsäule ein wenig zu strecken, kann eine Menge bewirken und Rückenschmerzen vorbeugen. Als letztes müssen noch die Handgelenke aufgewärmt werden. Die Gelenke werden beim Golf bei jedem Schlag beansprucht und verlangen daher besondere Fürsorge. Frank Adamowicz zeigt auch hierfür eine kurze Übung, die Verkürzungen vorbeugt und die Handgelenke kurzzeitig entlastet.

Mit den Trainingstipps des Golf Post Experten kann auf dem Golfplatz nicht mehr viel schief gehen, gerade wenn der Körper vor dem eigentlichen Training richtig aufgewärmt wird.

Mehr zum Thema Golftraining:

Sina Engler

Sina Engler - Freie Autorin für Golf Post

Sina zeigt den Kollegen regelmäßig, wer auf den Grüns das Sagen hat. Mit ihrer lockeren, sorglosen Art hat sie keinerlei sichtbaren Respekt vor dem viel zu kleinen Loch und stopft einen Cup nach dem anderen. Überhaupt beeindruckt sie so schnell nichts, weshalb sie unsere wertvolle Feuerprobe für jeden Gag ist.

Alle Artikel von Sina Engler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News