Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Sonne, Spaß und letzte Master-Final-Tickets beim Shoot Out

21. Okt 2014
Zum Shoot Out von Tour Series trafen sich Ende September 64 Golfer und Golferinnen im GC Tietlingen. (Foto: Tour Series)
Artikel teilen:

Tour Series nimmt per Shoot Out einen letzten Schritt zum großen Master Final. Die Gewinner strahlen mit der Sonne um die Wette.

Ein großer Banner neben dem Clubhaus des GC Tietlingen, am Rande des Putting Greens, zog die Aufmerksamkeit auf sich: „Herzlich Willkommen! Bei Tour Series, dem größten deutschen Wettbewerb für Amateurgolfer aller HCP-Klassen!“ Denn am Sonntag den 28. September 2014, fand das Shoot Out statt, bei dem weitere Gewinner und Starter für das Master Final 2014 auf Lanzarote ausgespielt wurden.

Motivation: „Morgenstund hat Gold im Mund“

Nachdem bis 9.30 Uhr fast alle 64 gut gelaunten Golfer an der Anmeldestation begrüßt, versorgt und mit kribbeligen Fingern zum Einspielen auf die Driving Range geschickt wurden, machte sich auch die Sonne auf den Weg an den Himmel. Für jeden zur Freude, war sie den ganzen Tag ein willkommen-warmer Begleiter und hatte Wind und Wolken ruhig gestellt.


Gleichzeitig mit der Ankunft der letzten vier Nachzügler – an dieser Stelle ein Dank an den türenöffnenden ADAC – startete um Punkt 10.00 Uhr der erste Flight an Tee 1. Auch an Tee 13 und Tee 15 wurden die bunt gemischten Flights, teilweise mit Jochen Schulz als Starter, auf die Runde geschickt. Als die letzten um 12 Uhr ihre volle Konzentration für die Runde anschalteten hieß es: Alle Action auf den Bahnen und andächtige Stille am Clubhaus – und im Tour Series Team. Besondere Freude über sonnig-erholsame Minuten, denn für die perfekte Organisation vor Ort hatte die ersten Mitarbeiter von Tour Series schon am frühen Samstagmorgen ihr Lager im GC Tietlingen aufgeschlagen.

„Wer hat sich diesen Wassergraben denn ausgedacht?

Von erfolgreichen Einspielrunden am Tag zuvor hatten viele Teilnehmer zuversichtlich erzählt. Da bei einigen die Anreise zum Shoot Out mehrere Stunden in Anspruch nahm, waren sie bereits am Samstag gekommen. So konnten die meisten den Platz schon am Samstag ein erstes Mal kennenlernen und bei einer Übernachtung im Hotel den Turniertag entspannt angehen lassen.

Beim Blick in die Gesichter der einzelnen Flights war das gute Gefühl vom Tag davor aber scheinbar verflogen. Die Sätze „So oft wie heute habe ich noch nie im Baum gestanden!“ oder „Wer hat sich diesen Wassergraben denn ausgedacht?!“ und dazu viele nach dem weißen Ball suchende Gesichter waren auf den Bahnen zu vernehmen. Der Stimmung und der Fairness bei dem schönen Spiel tat das jedoch absolut keinen Abbruch: Denn „Hey… wir sind doch hier auch die besten aus ganz Deutschland – oder? ;-)“

Zweite Runde gefällig? – Die Zeit bis zur Siegerehrung

Der erste zweier Flight um Nils Brodersen, einziger Teilnehmer aus dem GC Tietlingen, traf gegen 13.45 Uhr nach Loch 18 im Clubhaus ein. Sie hatten die Runde schnell beendet – gut, dass sich einer auskennt – ahnten aber nicht, dass hinter ihnen eine große Lücke klaffte. Nach und nach und eher zäh beendeten weitere Flights ihre Runden, die sich unerwartet herausgezögert hatten. Mittlerweile stand das gut riechende und noch besser schmeckende Grillbuffet der Gastronomie auf der Terasse bereit und wartete nicht lange auf die ersten Hungrigen. Der letzte Flight traf erschöpft aber glücklich gegen 18.30 Uhr am Clubhaus ein und die Grundsteine für die finale Auszählung zur Siegerehrung waren gelegt.

Das große Warten auf die Ergebnisse: And the winner is….

Zwar waren die Platzierungen bereits auf der Runde im LIVE-Scoring abzulesen aber nach Loch15 war Schluss. Die Spannung stieg auf den Höhepunkt! Auf der Terasse des Clubhauses warteten alle gespannt bis zur Bekanntgabe der Gewinner. Auch die lange Wartezeit veranlasste nur eine handvoll Spieler zu einer verfrühten Abreise. Überraschung, Freude, Lachen, Umarmungen, Jubeln,… – die Siegerehrung durch Spielleiter Theun lies die Gewinner schließlich ehrliche Gefühle zeigen!

Wer die 40 Gewinner sind und welche Spieler sich beim Master Final wiedersehen, beschreibt dieser Artikel: „40 Gewinner aus 64 Starter/-innen!“

Ein Blick hinter die Kulissen des Shoot Outs

Selbst den Schläger zu schwingen, das war für das Tour Series Team nicht drin: Zwischen dem Aufstellen von Bannern, Empfang der Teilnehmer, Abfragen der Scores und dem Kampf mit der Internetverbindung auf dem Platz genossen dennoch alle einen schönen, spaßigen Tag! Die tolle Unterstützung durch den Golfclub und die Gastronomie hat einen großen Teil dazu beigetragen – vielen Dank für den kooperativen und lockeren Umgang!

Alles in allem kann rückblickend von einem wirklich erfolgreichen Shoot Out gesprochen werden! Danke an alle, die an diesem Tag dabei waren.
Der Ausblick? Das Master Final muss genau da anknüpfen! Wir freuen uns schon darauf!

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News