Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Tour Championship: Stenson dominiert FedExCup-Finale

Autor:

25. Sep 2015
Henrik Stenson fand am besten ins FedExCup-Finale und führt das Feld nach der ersten Runde souverän an. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Noch 28 Spieler sind übrig im FedExCup. Darunter das starke Quartett um Jason Day. An der Spitze findet sich jedoch Henrik Stenson wieder.

Es ist so weit! Das Finale des FedExCups hat begonnen. Seit dem Hyundai Tournament of Champions im letzten Jahr sammelten die Pros der PGA Tour fleißig Punkte, um als einer der besten 30 Spieler im FedExCup-Ranking die Tour Championship spielen zu dürfen – immerhin geht es hier um den Sieg der Playoffs und zehn Millionen US-Dollar Bonus. Gute Aussichten auf einen vorderen Platz hat zurzeit Henrik Stenson, der den Auftakt der Tour Championship mit einem Score von -7 abschloss und das Feld überlegen anführt. Nach zwölf Löchern zeigte seine Scorkarte bereits -8, ein spätes Bogey kostete ihn dann sogar eine noch deutlichere Führung. Titelverteidiger Billy Horschel ist in diesem Jahr mangels ausreichender Punktzahl übrigens nicht mehr dabei.

Holt sich Jason Day das Triple?

Als Führender der Saisonwertung ging der Australier Jason Day ins Rennen, der bislang 6680 FedExCup-Punkte kassierte. Dies nützt der 27-jährigen neuen Nummer eins der Welt jedoch nur bedingt, denn vor Beginn der Tour Championship wurden bereits alle Punkte angeglichen, so dass theoretisch auch noch der Spieler auf Rang 30 die Playoffs gewinnen könnte.


Jason Day hat im Moment einen Lauf und gewann mit The Barclays und der BMW Championship bereits zwei der vier Playoff-Turniere. Dadurch – und durch seinen Major-Sieg bei der PGA Championship – gilt er als heißester Anwärter auf die Krone des FedExCups. Zum Auftakt der Tour Championship musste er die Spitze nach einer 69er Runde jedoch erst einmal  ziehen lassen. Mit eins unter Par liegt Day aktuell auf Position T11.

McIlroy, Spieth und Fowler in Lauerstellung

Jason Day muss sich im Kampf um die Millionen starker Konkurrenz erwehren: Auch der zweimalige Major-Sieger Jordan Spieth lauert auf den reich gefüllten Bonustopf, startete seinerseits mit einer 68 in die Tour Championship und lag damit auf dem geteilten fünften Platz einen Schlag vor dem direkten Konkurrenten, allerdings hinter Rory McIlroy.

Der Nordire landete zwar zuletzt keinen Sieg mehr, ist jedoch immer für eine Überraschung gut und verzeichnete bei der BMW Championship wieder einen geteilten vierten Rang. Allerdings gewann der 26-Jährige noch nie den Cup, obwohl er 2014 sogar als Punktbester in die Tour Championship ging. Vielleicht klappt’s als Elfter im Ranking diesmal besser. Nach dem ersten Tag in Atlanta bekleidet McIlroy Rang bei einem Score von -4 den geteilten dritten Platz.

Nicht vergessen werden sollte außerdem Rickie Fowler, der bislang einzige Spieler, der Jason Day durch seinen Sieg bei der Deutsche Bank Championship im Rahmen des FedExCups in Schach hielt. Nach seinen Zielen bei der Tour Championship gefragt, antwortete der 26-Jährige: „Ich denke, die Ziele sind einfach zu erklären: Gewinnen!“ Nichts leichter als das, oder? Zurzeit liegt Fowler zusammen mit Jason Day bei -1 auf Platz T11.

Eigentlich wären bei der Tour Championship die besten 30 Spieler der Saison startberechtigt. Jim Furyk hatte jedoch bereits vor Turnierbeginn auf seinen Start verzichtet, der Südafrikaner Louis Oosthuizen folgt und zog ebenfalls zurück.


Sie haben die Playoffs überlebt: Die 30 FedExCup-Finalisten

Zwischenstand der Tour Championship

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
1 Henrik Stenson -7 -7
2 Paul Casey -5 -5
T3 Rory McIlroy -4 -4
T3 Zach Johnson -4 -4
T5 Kevin Na -2 -2
T5 Jordan Spieth -2 -2
T11 Jason Day -1 -1
T11 Rickie Fowler -1 -1

Sina Engler

Sina Engler - Freie Autorin für Golf Post

Sina zeigt den Kollegen regelmäßig, wer auf den Grüns das Sagen hat. Mit ihrer lockeren, sorglosen Art hat sie keinerlei sichtbaren Respekt vor dem viel zu kleinen Loch und stopft einen Cup nach dem anderen. Überhaupt beeindruckt sie so schnell nichts, weshalb sie unsere wertvolle Feuerprobe für jeden Gag ist.

Alle Artikel von Sina Engler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News