Aktuell. Unabhängig. Nah.

Touch – das Ballgefühl des Golfers

Mit dem Touch ist das Ballgefühl des Golfspielers gemeint. Ohne Touch ist auf dem Golfplatz noch kein gutes Ergebnis zustande gekommen.

Putting
Beim Putten ist Touch am wichtigsten. Foto: wwarby

Was beim Golfen immer gefragt ist, ist das Gefühl für den Ball. Wie muss ich ihn treffen, damit er nicht zu weit vom Loch aufkommt? Wie stark oder schwach darf ich ausholen? Erst derjenige, der den Schläger als Verlängerung des eigenen Arms begreift und es versteht, den Ball mit sanfter Vorsicht ins Loch zu manövrieren, der hat ihn – den Touch.

Mit Gefühl

Das Wort Touch bedeutet aus dem Englischen übersetzt Fingerspitzengefühl. Eben jenes zeigt ein Golfspieler, wenn er es schafft, die Länge der Schläge gefühlvoll zu dosieren. Vor allem für das kurze Spiel und das Putten auf dem Grün ist eine Menge Ballgefühl, also ein besonderer Touch vonnöten. Wer den, steigert seine Chancen auf ein gutes Ergebnis erheblich.

Meine Golfsaison mit Ecco - Jetzt bewerben und ein unvergessliches Golfjahr erleben

Wir suchen vier begeisterte Golfer, die das Projekt "Meine Golfsaison mit Ecco" in Angriff nehmen und neben dem Erhalt eines Ecco-Paketes zahlreiche spannende Stunden auf dem Golfplatz, bei hochkarätigen Trainern und spannenden Events verbringen.

Den Driver des Players Champions Rory McIlroy gewinnen

Rory McIlroy hat bei der Players eindrucksvoll bewiesen, was in ihm und in seinem Equipment steckt. Jetzt haben Sie die Chance, in seine Fußstapfen zu treten und den selben Driver zu gewinnen.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab