Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Tiger Woods lässt Arnold Palmer Invitational aus

14. Mrz 2015
Tiger Woods lässt das Arnold Palmer Invitational aus - ein schlechtes Zeichen für das nahende Masters? (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Tiger Woods wird in der kommenden Woche nicht in Bay Hill an den Start gehen, hofft aber, das Masters spielen zu können.

Die Auszeit von Tiger Woods dauert noch weiter an, das gab die Golfikone am Freitag bekannt, als sie ihre Teilnahme am Arnold Palmer Invitational zurückzog. Auch ob Tiger zum zweiten Mal in seiner Karriere auf eine Teilnahme am Masters verzichten muss, bleibt weiterhin ungewiss.

Persönliche Absage bei Arnold Palmer

Mit einem Anruf bei Arnold Palmer entschuldigte sich der 14-malige Majorsieger dafür, dass er bei dem Turnier der Golflegende nicht anwesend sein wird. „Tiger rief mich […] persönlich an, um mich wissen zu lassen, dass er nicht hier in Bay Hill spielen wird“, so der 85-Jährige. Er sagte, dass sein Spiel dafür noch nicht bereit sei und dass er enttäuscht ist, dass er nicht bei dem Turnier mitspielt, das für ihn immer eine Menge bedeutet hat. „Es tut mir leid, dass er nicht spielt. Wir werden ihn sicher vermissen, aber ich verstehe es und schätze es, dass er mich angerufen hat.“


Hoffen auf das Masters

Woods selbst sagte am Freitag: „Ich habe eine Menge Zeit und Arbeit in mein Spiel investiert und ich mache Fortschritte, aber wie ich schon sagte, werde ich nicht auf die PGA Tour zurückkehren, bis mein Spiel wieder turnierbereit ist und ich mich auf höchstem Niveau messen kann.“ Er selbst hofft darauf, dass es spätestens zum Masters soweit sein wird. So twitterte er gestern, er arbeite hart für seine hoffentliche Rückkehr zum Masters:

Für Woods wäre das diejährige Masters quasi ein Jubiläum: Genau zehn Jahre ist es nun her, dass er das letzte Mal in Augusta gewonnen hat. Bis dahin bleiben ihm nur noch zwei Möglichkeiten, sein Spiel vor dem ersten Major des Jahres noch einmal auszutesten: Die Valero Texas Open und die Shell Houston Open. Bis jetzt allerdings traf der 39-Jährige keine Aussage dazu, ob er von seinem ursprünglichen Turnierplan abweichen und an einem der beiden Events teilnehmen will.

Mehr als einen Monat Auszeit

Woods‘ weiter andauernde Auszeit bietet Anlass zur Besorgnis. Er hatte sich nach seinem verpassten Cut bei der Phoenix Open mit der schlechtesten Runde seiner Karriere – einer 82 – und erneuten Rückenbeschwerden in der darauffolgenden Woche vorerst aus dem Wettbewerb zurückgezogen. Schon länger als einen Monat dauert die Auszeit nun an. Er hatte in seinem Statement am elften Februar seine erneute Pause damit begründet, dass sich sein Rücken zwar bereits besser anfühle, er der Tour aber trotzdem fern bliebe, solange sein Spiel sich nicht in einem besseren Zustand befinde.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News