Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

TiCad präsentiert neue Akku-Technologie für E-Trolleys

Autor:

27. Jan 2016
Im Bereich der E-Trolleys sorgt TiCad mit dem Flug-Akku für eine Neuerung. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Mit dem Akku des E-Trolleys an Bord von Passagierflugzeugen – eine neue Technologie von TiCad macht es möglich.

Das neue Jahr ist erst wenige Wochen alt und doch schreibt es für den Golfsportartikel-Hersteller TiCad schon fleissig positive Neuigkeiten. Nachdem das deutsche Unternehmen bekannt gab, von nun an zu dem exklusiven Luxusgüter-Netzwerk Meisterkreis zu zählen, stellte die Golftrolley-Manufaktur jetzt auch eine richtungsweisende Neuheit im Bereich der E-Trolleys vor.

Neue Maßstäbe auf Flugreisen

Der neue Flug-Akku von TiCad. (Foto: TiCad)

Der neue Flug-Akku von TiCad. (Foto: TiCad)


Im Gegensatz zu herkömmlichen Golftrolley-Akkus, die lediglich als Luftfracht während eines Fluges mitgeführt werden dürfen, können golfbegeisterte Urlauber ihre E-Trolleys von nun an ohne anfallende Extrakosten überall mit hin mitnehmen. Möglich wird dies durch technologische Neuerungen hinsichtlich der Akku-Leistung. Den Entwicklern von TiCad ist es gelungen, den Flug-Akku in zwei separate, mechanisch getrennte Akkus mit jeweils 95 Wattstunden zu teilen. Dies ist von besonderer Bedeutung, da Akkus mit mehr als 100 Wattstunden als Gefahrgut gelten und per Luftfracht transportiert werden müssen.

Die Batterien indes brauchen nicht wie sonst üblich vor dem Reiseantritt entladen zu werden. Ihre Gesamtleistung reicht für bis zu zwei Golfrunden. Die Hersteller lassen sich ihren Flug-Akku, der kompatibel für alle TiCad Liberty und Goldfinger-Modelle ab 2012 ist, allerdings einiges kosten: Die Neuheit ist ab sofort für 649 Euro inklusive Ladegerät erhältlich.

TiCad: Premium-Trolleys seit 1989

Bereits vor 27 Jahren begann das in Altenstadt ansässige Unternehmen Golf-Caddies aus hochwertigem Titan herzustellen. Etablierte man sich damals seitens TiCad lediglich mit den beiden Modellen TiCad-Star und TiCad-Pro am Markt, wurde die Produktpalette Schritt für Schritt weiterentwickelt, so dass diese zur Zeit sieben Modelle umfasst. Veräussert werden die Trolleys ausschließlich über Pro-Shops und ausgewählte Fachgeschäfte. Online verkauft TiCad nicht.

Meisterkreis nimmt mit TiCad das erste Golfunternehmen auf

Die sukzessive Weiterentwicklung von TiCad, die sich selbst als Premiumhersteller definieren und sich gerade Aspekte wie Qualität und Design auf die eigene Fahne schreiben, ist währenddessen auch dem Meisterkreis aufgefallen. Bei diesem exklusiven Netzwerk handelt es sich um einen Zusammenschluss von High-End-Wirtschaftsunternehmen. Insgesamt besteht es aus über 60 Mitgliedern, zu denen Traditionsunternehmen wie Porsche oder Montblanc zählen.

Seit Anfang des Jahres 2016 zählt zu diesem Kreis der Arrivierten nun erstmals auch ein Golfartikel-Hersteller. TiCad erhielt die zum Beitritt notwendige Einladung, auf die Geschäftsführer und Inhaber Björn Hillesheim stolz ist: „Diese Mitgliedschaft unterstreicht unser Streben, erstklassige und exklusive Trolleys anzufertigen, die hochwertiger, funktionaler, praktischer, langlebiger und schöner sind als alles, was der Markt zu bieten hat.“

Spezial-Aktion für Golf Post Leser: 15€ Rabatt mit dem Gutscheincode "GOLFPOST"

Tolle Rabatte bei OnlineGolf mit dem Code GolfPost

Mehr zum Thema Golf-Equipment:

Yannick Beyss

Yannick Beyss - Autor bei Golf Post

Den ballsportverrückten Yannick hat schon früh die Liebe zur kleinen weißen Kugel gepackt und seitdem nicht mehr losgelassen. Inzwischen hat der Longhitter mit dem Hang zum Risiko das einstellige Handicap auf Grund seines langen Spiels geknackt. Rund ums Grün wechseln sich  aber in gewisser Regelmässigkeit Weltklasse und Kreisklasse ab.

Alle Artikel von Yannick Beyss

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News