TaylorMade P790 Eisen - Ein Produkttest der neuen Waffen
Aktuell. Unabhängig. Nah.

TaylorMade P790 Eisen – Ein Produkttest der neuen Waffen

Die neuen TaylorMade P790 wurden von Golf Post Redakteur Johannes Gärtner umfangreich auf ihre Stärken und Schwächen getestet.

Die TaylorMade P790 sind die neuesten Mitglieder der P700-Familie. Der Erfahrungsbericht. (Foto: TaylorMade)
Die TaylorMade P790 sind die neuesten Mitglieder der P700-Familie. Der Erfahrungsbericht. (Foto: TaylorMade)

Mit einem Eisen 7 und einem Pitching Wedge ausgestattet, starteten wir in einen umfangreichen Test der TaylorMade P790 Eisen. Direkt aufgefallen ist uns dabei, dass im Eisen 7 ein zusätzliches Tungsten-Gewicht verarbeitet ist, beim Pitching Wedge hingegen nicht. Die Scoring-Eisen (8, 9 und PW) kommen alle ohne das Zusatzgewicht, ab dem Eisen 7 wird man durch das Gewicht zusätzlich unterstützt.

Look der TaylorMade P790

In einem silbernen Finish kommen die P790 Eisen von TaylorMade daher und machen einen sehr sportlichen Eindruck. Uns gefällt es, dass keine unnötigen Designaspekte in dem Eisen sind, sondern ein schlichtes silbernes, schwarzes und weißes Eisen veröffentlicht wurde.

Das TaylorMade P790 Eisen vermittelt in der Ansprechposition einen sportlichen Look. (Foto: Golf Post)

Das TaylorMade P790 Eisen vermittelt in der Ansprechposition einen sportlichen Look. (Foto: Golf Post)

Beim Ansprechen des Balles sieht man das dünne Cavity-Back nicht wirklich, weswegen man sich besser auf die Schlagfläche konzentrieren kann.

Klang des TaylorMade Eisens

Bei Treffern im Sweet-Spot hörte man einen sehr dumpfen und weichen Sound, was uns sehr zusagt. Keinerlei blecherne oder klirrende Geräusche waren zu vernehmen, wenn man den Ball außerhalb des Sweet-Spots getroffen hat. Hier wurde eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu z.B. den M-Eisen erzielt.



Bei allen Schlägen haben wir direkt ein umfangreiches Feedback spüren können. Dünn getroffene Bälle ließen den Schaft beben und die Kraft in die Hände und Arme zurückführen, weswegen man sofort merkte, dass man in diesem Fall den Ball nicht ganz sauber getroffen hat.

"Wow! Fliegt der hoch."

Das Testergebnis der TaylorMade P790

Das Testergebnis der TaylorMade P790

Dieses Zitat haben wir beim Testen von einer Flightpartnerin gehört. Und wir können es voll bestätigen. Uns ist es sehr leicht gefallen, die Bälle hoch zu spielen und dies endete in einem sehr weichem Landen. Mit dem Pitching Wedge konnte man durchschnittlich einen halben Meter an Backspin generieren und mit dem Eisen 7 blieben die Bälle an ihren Landepunkten liegen. Dieses kontrollierte Anspielen der Grüns hat das Spielen enorm erleichtert.

Abstriche muss das TaylorMade P790 Eisen in Sachen Fehlerverzeihung machen. Die nicht mittig getroffenen Bälle endeten deutlich kürzer als Volltreffer und nahmen auch sehr schnell starke Kurven an. Da sich das Eisen aber besonders an Low-Handicapper richtet, die auch beabsichtigt Kurven spielen möchten, bietet das Eisen dazu die passenden Möglichkeiten.



Längenkontrolle des TaylorMade P790 ist einzigartig

Sowohl mit dem Eisen 7 als auch mit dem Pitching Wedge konnten wir besonders einfach die Längen in den Schlägen variieren. Dies lag zum Einen an der Höhe der Schläge und dem weichen Landen und zum Anderen daran, dass die Eisen dem Spieler viel Kontrolle liefern. Drei-Viertel-Schwünge konnten gute Kontakte hervorrufen und somit gelang es, die Länge des Pitching Wedges von 110 Metern bis 130 Metern auf die jeweiligen Bedingungen anzupassen.

Generell gefiel uns die Länge der Eisen sehr gut, da sie trotz des schweren Stahlschaftes (stiff) viel Geschwindigkeit aufgebaut haben. Durch die Höhe und den enormen Spin verlieren sie selbstverständlich etwas an Länge. Diesen marginalen Verlust kann man aber gut verkraften, um die Kontrolle und die Höhe des TaylorMade P790 Eisens dafür zu bekommen.

Die TaylorMade P790 Eisen haben sich einigen Test-Sessions auf der Range und auf dem Platz unterzogen. (Foto: Golf Post)

Die TaylorMade P790 Eisen haben sich einigen Test-Sessions auf der Range und auf dem Platz unterzogen. (Foto: Golf Post)

Begeisterte müssen sich noch gedulden

Die TaylorMade P790 Eisen kommen am 16. Oktober 2017 auf den Markt. Bis dahin müssen die Fans der neuen Schläger noch warten. Trotzdem gibt es bereits bei ausgewählten Pro-Shops die Möglichkeit, die Eisen zu testen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab