Aktuell. Unabhängig. Nah.

Suzann Pettersen dominiert die Sunrise LPGA Taiwan Championship

Autor:

25. Okt 2013
Ein Hole-in-One auf dem zweiten Loch ebnete Suzann Pettersen den Weg zur fünf Schläge Führung - und der Titelverteidigung? (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Caroline Masson schwach bei der Sunrise LPGA Taiwan Championship, Suzann Pettersen hingegen brennt ein Feuerwerk ab: Ass auf Loch 2!

Schwere Bedingungen in Asien, davon können auch die Ladies der LPGA Tour ein Lied singen. Am ersten Tag hatten sie es erst mit Regen, dann mit Wind zu tun. Nur fünf Spielerinnen konnten den ersten Durchgang unter Par beenden, und die Witterung sollte sich am zweiten Tag nicht ausschlaggebend ändern. Suzann Pettersen scheinen sie aber zu liegen. Die Norwegerin konnte in der zweiten Runde, nicht zuletzt durch ein spektakuläres Ass zu Beginn ihrer Runde, ihren Vorsprung auf fünf Schläge ausbauen und ist auf dem besten Weg, ihren Titel zu verteidigen. Caroline Masson wird im Leaderboard weiter durchgereicht.

Caroline Masson ohne Chance bei der Sunrise LPGA Taiwan Championship

Caroline Masson, die als einzige Spielerin bei der Sunrise LPGA Taiwan Championship die deutschen Farben hoch hält, hat schwer zu kämpfen in diesen Tagen. Es geht für sie in Shanghai nur in eine Richtung, und das ist leider abwärts. Bereits an Tag eins hatte die 24-Jährige einige Probleme, traf nur sieben Grüns, spielte sechs Bogeys und ein Doppelbogey und notierte die +6. Und auch am zweiten Tag lief es nicht wesentlich besser, und das obwohl sie bärenstark begann.

Die Gladbeckerin startete im zweiten Durchgang auf Loch zehn. Bereits nach Loch 14 lag Masson bei -3 für den Tag, ein Ergebnis das ihr eigentlich einen Schub hätte geben können. Doch das Gegenteil trat ein. Zum Ende ihrer ersten Rundenhälfte notierte die deutsche Proette zwei Doppelbogeys auf 16 und 17 und brachte sich damit um den Lohn des guten Starts. Zu Beginn der vorderen Neun erledigte eine Bogeyserie von Loch zwei bis vier den Rest. Bei +12 ist das Turnier für Caroline Masson wohl gelaufen und ihr Fokus wird für die letzten beiden Turniertage darauf liegen, ihr gutes Gefühl zurückzufinden.

Per Hole-in-One in Richtung Titelverteidigung

Was für ein Auftakt in die zweite Runde! Mit drei Schlägen Vorsprung ging Suzann Pettersen als Führende in den zweiten Durchgang der Sunrise LPGA Taiwan Championship und auf der zweiten Spielbahn gelang ihr das Kunststück: Mit dem Pitching Wedge überwand sie die 121 Meter des Par 3 und der Ball verschwand im Loch. Ein Einstand nach Maß. Der Rest ihrer Runde war von Konstanz geprägt, ein Bogey und zwei Birdies später hatte die 32-Jährige ihren Score auf sieben Schläge unter Par geschraubt. Alle Zeichen stehen auf Titelverteidigung.

Dass dies nicht so leicht über die Bühne geht, dafür wollen Sun Yung Yoo (-2) aus Südkorea und und die Spanierin Carlota Ciganda (-2) sorgen. Allerdings wird es ein schwieriges Unterfangen, denn die Führende zeigt im Moment eine außergewöhnliche Form und hat fünf Schläge Vorsprung. Keine unüberwindliche Diszanz, doch es müsste am Moving Day heiß her gehen, wenn es im Rennen um den Titel noch einmal spannend werden soll.

Die Ergebnisse im Überblick gibt’s hier.


lpga taiwan championship

Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer