Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Stacy Lewis gewinnt mit Birdie-Finish Women´s British Open

04. Aug 2013
Major-Sieg für Stacy Lewis bei der Women´s British Open. Mit zwei Birdies auf den letzten beiden Löchern sicherte sich die Amerikanerin den Sieg.
Artikel teilen:

Zweiter Major-Sieg für die Amerikanerin Stacy Lewis. Inbee Park verpasst Grand Slam, Sandra Gal verbessert sich in Top 20.

Eigentlich sollte es der große Tag von Morgan Pressel werden. Mit einem Birdie am 18. Loch der dritten Runde der Women´s British Open hatte sich die Amerikanerin am Sonntagvormittag die alleinige Führung erobert. Wegen starken Windes musste die dritte Runde am Samstag abgebrochen werden und wurde Sonntag beendet. Pressel ging also mit der besten Ausgangsposition auf die Jagd nach ihrem zweiten Major-Sieg, doch der rückte schon kurz nach Beginn der Back Nine in weite Ferne.


Na Yeon Choi dreht früh auf

Grund dafür waren zwei Faktoren: Zum einen musste Pressel an Bahn 12 ein Doppelbogey notieren. Bereits zuvor hatte die 25-Jährige zwei Bogeys und nur ein Birdie auf ihrer Scorekarte stehen. Der zweite Faktor hieß zuerst einmal Na Yeon Choi. Die Südkoreanerin war mit zwei Schlägen Rückstand auf Morgan Pressel in die Finalrunde gestartet und notierte auf den ersten fünf Löchern direkt zwei Birdies. Zwar rahmten die Schlaggewinne auch ein Bogey ein, doch mit einem weiteren Birdie auf der 11 hatte sich Choi die alleinige Führung gesichert. Der Vorsprung der Freundin von Inbee Park betrug nach Pressel´s Doppelbogey sogar drei Schläge. Zwei Bogeys von Choi an der 13 und 14 ließen ließen ihre Konkurrentinnen dann wieder hoffen, denn gleich vier Spielerinnen lagen damit nur noch einen Schlag hinter ihr: Pressel, Stacy Lewis, Suzann Pettersen und Hee Young Park. Hochspannung bei der Women´s British Open!

Stacy Lewis bringt sich in Pole Position

Stacy Lewis, die bereits auf den letzten Löchern ihrer Finalrunde war, sorgte anschließend mit ihrem Endspurt für Furore. Die Amerikanerin zauberte traumhafte Annäherungsschläge auf den Old Course in St. Andrews und belohnte sich dank konzentrierter Putts dafür mit zwei Birdies auf den letzten beiden Löchern. Ihre Flighpartnerin Hee Young Park blieb dagegen zwei Schläge hinter ihr zurück. Damit übernahm mit Stacy Lewis die ehemalige Weltranglistenerste die Führung (-8) bei der Women´s British Open. Abgelöst wurde die 28-Jährige an der Spitze der Welt im April 2013 von Inbee Park.

Inbee Park verpasst Grand Slam

Die Südkoreanerin hätte Historisches vollbringen können. Park hatte bereits die ersten drei Major der Saison gewonnen, mit einem Sieg bei der Women´s British Open wäre Park die erste Golferin gewesen, die vier Major-Siege in einer Saison errungen hätte. Dieses Kunststück hat bisher weder ein Golfer noch eine Golferin vollbracht. Doch Park fand in Schottland nie zu ihrer Topform, für den Grand Slam hatte sie schon vor der Schlussrunde mit zehn Schlägen einen zu großen Rückstand auf die Führende. Die Finalrunde lief für Inbee Park dann noch schlechter, sie kehrte mit einer 78 (+6) ins Clubhaus zurück und landete am Ende auf T42 (+6).


Women's British Open - Stacy Lewis will den dritten Major-Titel

Stacy Lewis gewinnt Women´s British Open

Doch zurück zum Kampf um den Major-Sieg. Lewis musste noch einige Zeit um ihren Sieg bangen. Dann verabschiedeten sich an der 17 zuerst Pettersen und Pressel aus dem Fünfkampf. Auch die Südkoreanerin Choi notierte am vorletzten Loch ein Bogey. Damit lag Lewis, die im März zwei Turniersiege auf der LPGA Tour feierte, vor dem letzten Loch mit zwei Schlägen in Front. Ein erstes Lächeln konnte sich die Amerikanerin nicht verkneifen. Choi notierte ihr viertes Bogey auf den letzten fünf Löchern und landete am Ende mit Petterssen auf T3 (-5). Lewis feierte damit den zweiten Major-Sieg ihrer Karriere nach dem Gewinn der Kraft Nabisco Championship 2011. „Es ist unglaublich. Es ging so schnell auf den letzten Löchern, zwei Birdies und dann war Schluss“, sagte Lewis nach ihrem Sieg.

Sandra Gal verbessert sich auf Schlussrunde um neun Plätze

Etwas besser platzierte sich Sandra Gal im Leaderboard. Die letzte verbliebene Deutsche, Caroline Masson war am Cut gescheitert, kam in der Schlussrunde der Women´s British Open allerdings auch erst nicht richtig in Schwung. Mit zwei Schlagverlusten war sie gestartet, nach einem weiteren Bogey auf der Back Nine notierte Gal erst am 17. Loch ihr erstes Birdie des Tages. Trotzdem verbesserte sie sich noch um einige Plätze auf T 25 (+4).

Hier geht es zum Leaderboard!

 

Steffen Jüngst

Steffen Jüngst - Freier Autor für Golf Post

ist erst als Student an der Deutschen Sporthochschule Köln zum ersten Mal mit Golf in Kontakt gekommen. Vorher nur begeisterter Minigolfer, zieht es ihn jetzt auch auf die weitläufigen Grüns.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Steffen Jüngst

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News